Gesellschaft0

Haineslauf in EhringshausenÜber 100 Läufer trotzten der Hitze

EHRINGSHAUSEN (ol). Sommer, Sonne, heiße Temperaturen: der Wettergott meinte es mit den Läufern und Walkern am Samstag beim diesjährigen Haineslauf wohl etwas zu gut. Doch auch trotz der 35 Grad war auch der 15. Haineslauf in Ehringshausen ein voller Erfolg – denn über 100 Läuferinnen und Läufer aus und über die Region hinaus, gingen am Nachmittag an den Start.

Los ging es um 13 Uhr mit dem traditionellen Bambini-Lauf. Das Wetter sorgte in diesem Jahr nicht nur für heiße Temperaturen, sondern auch laut Pressemitteilung des SV Ehringshausen für eine geringere Teilnehmerzahl als noch im letzten Jahr. Anstatt zwölf Kids gingen am Samstag nur fünf Kids an den Start, um ihr läuferisches Talent unter Beweis zu stellen. Dennoch war der Siegeswille bei allen da, denn jeder der Teilnehmer wollte bei der späteren Siegerehrung das Treppchen anführen. Mira Hildebrand vom TV Storndorf siegte bei den Mädchen, bei den Jungs hatte Johannes Harres die Nase vorne.

Kurz nach dem Bambini-Lauf ging es schon weiter im Programm: die Schüler waren, unterteilt in zwei Kategorien, an den Start gegangen. Nach 1,5 Kilometern und sechs Minuten schaffte es Joshua Dippel als erstes ins Ziel. Laura Schmidt und Felix Schmidt vom TV Lauterbach und Larissa Döring vom TTC Altenburg holten sich in ihren Altersgruppen die Siegerurkunde nach Hause.

Fotos: SV Ehringshausen

Um 14.30 Uhr wurde es dann für die Walker, Haupt- und Jedermannsläufer ernst – vor ihnen lag eine Strecke von 7,5 und 13 Kilometern. Die Anfeuerungsrufe auf der Haineslaufstrecke im Wald und rund um den Sportplatz in Ehringshausen pushte den ein oder anderen noch einmal zu seiner persönlichen Bestzeit. Und wahrscheinlich wohl auch der Gedanke, dass eine kalte Dusche im Sportheim auf alle wartete.

Schon nach 31:31 Minuten kam Jan Mika Salzmann vom TSV Eintracht Stadtallendorf ins Ziel – er sicherte sich bereits den Sieg im Vorjahr und konnte seine Zeit trotz des Wetters verbessern. Bei den Frauen hatte Gina Marie Schmidt vom TV Lauterbach die Nase vorne. Auch beim Hauptlauf war der Vorjahressieger auch der Sieger beim diesjährigen Haineslauf: Jens Freese vom EC Eichwald kam nach 55:02 Minuten ins Ziel, gefolgt von Eva Brandl vom TSG Leihgestern, die nach etwas mehr als einer Stunde die erste Frau im Ziel war. Bei den Walkern siegte Margot Wiederstein vom TSV Lingelbach und Manfred Bück vom LGV Marathon Gießen.

Egal auf welchem Platz die Walker und Läufer ins Ziel kamen, alle waren mächtig stolz, den heißen Temperaturen den Kampf angesagt zu haben.

Viele weitere Eindrücke gibt es hier: