Vereine0

Jahreshauptversammlung des Fördervereins Kirtorf für den Zweckverband Soziale DiensteAlt-Bürgermeister Ulrich Künz übernimmt Fördervereinsvorsitz

OBER-GLEEN (ol). Ein Rückblick auf das vergangene Jahr, eine mögliche Fusion zweier Vereine und ein neuer Vorsitzender: Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Kirtorf für den Zweckverband Soziale Dienste stand kürzlich im Gasthaus „Zum Stern“ in Ober-Gleen auf dem Programm. 



Zu Beginn stand ein erzählender Vortrag von Karl-Wilhelm Becker aus Lehrbach über „Mundart im mittelhessischen Raum“, der für gute Stimmung unter den Anwesenden sorgte, heißt es in der Pressemitteilung des Fördervereins. Zum letzten Mal berichtete Walter Bernbeck über das abgelaufene Jahr. Zusammen mit dem Kassenbericht habe sich ein gutes Bild über erfolgreiche Aktivitäten ergeben, die ihren Höhepunkt in dem jährlichen Grillfest mit ökumenischem Gottesdienst an der Kirtorfer Grillhütte fanden.

Da die beiden Fördervereine im Katzenberg und in Kirtorf sehr harmonisch zusammenarbeiten, habe auch die Überlegung im Raum gestanden, ob eine Fusion beider Vereine sinnvoll sei. Das sei jedoch im Zusammenhang der aufgeschobenen Gemeindefusion zunächst als nicht sinnvoll betrachtet worden.

Ein wichtiger Punkt des Vorstandsbericht war der Dank für die finanzielle und ideelle Unterstützung durch den gesamten Vorstand und die vielen Mitglieder. Neben großen Zuwendungen von Stiftungen und Banken lebe der Verein von den Beiträgen und Aktivitäten seiner über 250 Mitglieder und privaten Spenden aus Anlass von Familienfesten. Somit sei es möglich gewesen, dass die Versammlung einen Antrag des Zweckverbands auf einen Zuschuss von 12.000 Euro für Überstunden aus dem Kalenderjahr 2017 billigte.

Da Walter Bernbeck seine Pfarrstelle im Sommer verlässt, musste ein neuer Vorsitzender gefunden werden: Hierfür stellte sich Alt-Bürgermeister Ulrich Künz zur Verfügung. Sein Nachfolger, Bürgermeister Andreas Fey, gehört als Geschäftsführer des Zweckverbands ebenfalls dem Vorstand an und war auch bei der Jahreshauptversammlung anwesend. Fey und Künz dankten den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Schriftführerin Christa Eckstein-Pfeil und Walter Bernbeck mit Worten und Geschenken für ihre Arbeit. Als neue Schriftführerin erklärte sich Kerstin Hill aus Kirtorf bereit, sodass der Vorstand bis auf eine Vertretung für Arnshain, die noch gesucht wird, gut besetzt und handlungsfähig sei.