Feuerwehr0

17 neue Maschinisten für die Freiwilligen FeuerwehrenFür extremes Fahren unter Blaulicht ausgebildet

ALSFELD (pw). Wenn die Feuerwehr mit Martinshorn und Blaulicht schnell zu einem Einsatz muss, ist Vorsicht geboten – trotz oder gerade wegen der Sonderrechte, die sie im Einsatzfall genießt. Insgesamt 17 Maschinisten wurden in den vergangenen Wochen an der Feuerwache in Alsfeld für die Einsatzfahrt ausgebildet. Die Feuerwehrleute aus Alsfeld, Feldatal, Gemünden, Kirtorf, Lauterbach und Mücke absolvierten einen 35-stündigen Lehrgang.



Im Rahmen der Ausbildung wurde die Bedienung von Feuerwehrpumpen, Stromerzeugern und Einsatzgeräten wie beispielsweise Motortrennschleifern trainiert. Bei einer Einsatzübung erlernten die Brandschützer die Förderung von Löschwasser im Gelände über größere Strecken. Auch rechtliche Grundlagen wurden in dem Lehrgang vermittelt, so wurde das Verkehrsrecht und damit verbunden der Einsatz von Blaulicht und Martinhorn thematisiert.

Insgesamt 17 Maschinisten wurden in den vergangenen Wochen an der Feuerwache in Alsfeld für ihren Einsatz ausgebildet. Foto: Philipp Weitzel

„Die angehenden Maschinisten wurden für das extreme Fahren sensibilisiert, insbesondere unter der Benutzung von Sondersignalen“, so die Ausbilder Manfred Dreßler, Holger Hedrich, Tobias Riemann, Carsten Schmidt und Wolfgang Tomalla. Die Maschinisten-Prüfung erfolgte unter der Aufsicht von Kreisbrandmeister Peter Pfeil.