Foto: Freiwillige Feuerwehr Zell

Feuerwehr3

Neueintritte, Ehrungen und Spenden bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr ZellDie Freiwillige Feuerwehr Zell wächst

ZELL (ol). Acht Neueintritte – drei davon in die aktive Einsatzabteilung -, zwölf Einsätze und 15 Übungs- und Ausbildungsdienste verzeichnet die Freiwillige Feuerwehr Zell allein im vergangenen Jahr. Zur Jahreshauptversammlung gab es entsprechend nicht nur vom Vorsitzenden Björn Müller Grund zur Freude.


Doch nicht nur das zeigte laut Pressemitteilung das erfolgreiche Jahr der Zeller Feuerwehr. Ebenfalls erfolgreich war der Maifrühschoppen und die bereits traditionelle Herbstwanderung. Auch den jüngsten Mitgliedern wurde im vergangenen Jahr einiges geboten. So wurde in Zusammenarbeit mit Hessen-Forst und dem NABU ein Programmpunkt der Romröder Ferienspiele gestaltet und für die Kinder der Bambinifeuerwehr der Großgemeinde konnten dank Zuschüssen verschiedener Träger Sitzerhöhungen und Vereinsshirts angeschafft werden.

Erstmals konnte eine zweitägige Veranstaltung zur Öffentlichkeits- und Jugendarbeit unter dem Stichwort „Zeller Blaulicht-Nacht“ durchgeführt werden. Müller danke hierfür seinen Vorstandskollegen für die gute Unterstützung und insbesondere die den Verantwortlichen der Kinder- und Jugendfeuerwehr für ihr Engagement.

Zahlreiche Aus- und Fortbildung der Mitglieder der Einsatzabteilung

Dem Tätigkeitsbericht des Wehrführers Burkhard Schäfer war zu entnehmen, dass es auch im laufenden Jahr die Aus- und Fortbildung der Mitglieder der Einsatzabteilung positiv entwickelte. Es wurden zahlreiche Lehrgänge und Fortbildungen auf Kreis- und Landesebene mit Erfolg besucht, so beispielsweise der Grundlehrgang, sowie der Sprechfunklehrgang durch Jonas Roth und André Seehawer, der Truppführer-Lehrgang durch Eddy Scheufele, der Lehrgang „Technische Hilfeleistung bei Bahnunfälle“ durch Florian Dippel und Christopher Kelbassa, der Atemschutzlehrgang durch Steffen Brassel, sowie der Zugführerlehrgang durch Björn Müller.

Die Jugendfeuerwehr unter Leitung von Tim Sperhake übe derzeit aktiv mit zehn Mitgliedern und nahm auch im Berichtsjahr an Stadtmeisterschaft und Kreisentscheid teil. Gerhard Sperhake trat die Nachfolge von Gerd Krämer als Sprecher der Ehren- und Altersabteilung an und wurde einstimmig von der Versammlung bestätigt.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Zell

Bereits im vergangenen Jahr waren die Kameraden Udo Kornmann, Bernd Müller und Ulrich Schröder für mindestens 20 Jahre aktiven, pflichttreuen Dienst in Freiwilligen Feuerwehren mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet worden. Das Bronzene Brandschutzverdienstzeichen am Bande erhielt Wolfgang Gemmer für seine Verdienste um den Brandschutz in der Gemeinde.

Die diesjährigen Ehrungen und Beförderungen nahmen Romrods Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg und Stadtbrandinspektor Oliver Rabe im Anschluss gemeinsam vor. André Seehawer und Jonas Roth wurden zu Feuerwehrmännern, Steffen Brassel zum Oberfeuerwehrmann und Björn Müller zum Brandmeister befördert. Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement erhielt Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Schröder vom Feuerwehrverein ein Essenskorb als Dankeschön mit Ehrenurkunde und Pokal überreicht.

Klaus Schröder ist seit 1971 Feuerwehrmann, hat viele Jahre die Zeller Jugendfeuerwehr geleitet und in 2007 das Amt des Stadtjugendfeuerwehrwarts übernommen. Am Enge gab Vorsitzender Müller noch den Hinweis auf den Frühschoppen am 1. Mai, die Herbstwanderung am 15. September und den für den 29. Juni.

3 Gedanken zu “Die Freiwillige Feuerwehr Zell wächst

Comments are closed.