Foto: Arthur Schnitzer, VdK Ortsverband Alsfeld

Senioren0

Alsfelder Ortsverband des Sozialverbands VdK lud zur Veranstaltung über GewaltFür Signale von Gewalt sensibilisiert

ALSFELD (ol). Es war eine Veranstaltung über Gewalt und Zivilcourage, zu der der Alsfelder Ortsverband des Sozialverbandes VdK geladen hatte. Unter dem Motto: Gewalt-Sehen-Helfen“ fand die Veranstaltung im Kulturhaus des Rambachhauses statt, bei der man sich intensiv mit dem Gewaltbegriff auseinandersetzte.


In der Pressemitteilung heißt es, Ziel ist es gewesen, die Kultur des Hinsehens zu fördern und für Signale von Gewalt zu sensibilisieren. Gabi Lang vom Ortsverband Alsfeld des VdK begrüßte nicht nur die Teilnehmer, sondern auch die beiden Referenten für diesen Tag, Eckhardt Kömpf und Gudrun Stumpf.

Nach einer kleinen Vorstellungsrunde folgte zu Beginn ein kleiner Film über Gewalt und Zivilcourage. Außer der sehr schönen Power-Point-Präsentation wurde auch ein Rollenspiel vorgeführt, an dem sich auch die Teilnehmer beteiligen konnten.

Foto: Arthur Schnitzer, VdK Ortsverband Alsfeld

Auch konnten die Teilnehmer ihre Meinungen zu verschiedenen Punkten in einem Ja/Nein kundtun. Wichtig sei es, immer an den Eigenschutz zu denken, zu versuchen nicht alleine etwas zu unternehmen und auch andere Personen um Mithilfe zu bitten.

Die nächsten geplanten Veranstaltungen des Ortsverbandes Alsfeld seien das Salzekuchenessen in Eifa und ein Stadtspaziergang mit Besuch des Alsfelder Märchenhauses. Anmeldungen nehmen entgegen: Ruth Juhr (06631-80026), Rita Beyer (06631-5344) und Andrea Kalbfleisch (06636-918467)