Foto: TouchTomorrow/Dr. Hans Riegel-Stiftung

Jugend0

Der TouchTomorrow-Truck kommt zur Albert-Schweitzer-Schule vom 20. März bis zum 26. MärzZukunft zum Anfassen in Alsfeld

ALSFELD (ol). Von diesem Mittwoch bis nächsten Dienstag besucht der TouchTomorrow-Truck der Dr. Hans Riegel-Stiftung die Albert-Schweitzer-Schule in Alsfeld. Seine Zielsetzung: Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im Mint-Bereich, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik, zu gewinnen.


In der Ankündigung heißt es, das Projekt wird gefördert durch die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit. Stiftung und Regionaldirektion arbeiten Hand in Hand, um Jugendlichen ideale Berufsorientierung zu bieten und dem wachsenden Mint-Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Der TouchTomorrow-Truck richte sich an 7./8. sowie 11. Klassen – kurz vor der Wahl der Schwerpunktfächer und zum Anfang der Berufsorientierung. Moderiert werde der Besuch von vier „Mint-Coaches“, also speziell ausgebildeten Naturwissenschaftlern, die mit den Schülerinnen und Schülern einen Dialog auf Augenhöhe führen. Dabei werde niemand überredet. TouchTomorrow verstehe sich als inspirierendes Informations- und Interaktionsportal, das auch sprachlich oder gesellschaftswissenschaftlich interessierten Schülerinnen und Schülern Spaß mache und ihnen neue Perspektiven eröffnen könne –insbesondere im Hinblick auf fachübergreifende Formen der Zusammenarbeit in wechselnden Teams.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in Kleingruppen rotierend an verschiedenen Zukunfts-Themenstationen aus Naturwissenschaft und Technik. Diese reichen von Virtual und Augmented Reality Learning über Robotik bis hin zu Gedankensteuerung, beispielsweise im Kontext von Medizintechnik. Durch die dialog- und diskursorientierte Vermittlung erhalten die Jugendlichen ein individuelles Verständnis dafür, dass Mint-Bildung bereits eine wesentliche Grundlage der heutigen, aber vor allem der in Zukunft weiter digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt sei.

Los geht es ab dem 20. März bis zum 26. März an der Albert-Schweitzer-Schule in Alsfeld.