Foto: Harald Richter

Kultur0

Theaterstück "Die Zauberflöte - Sternstunde einer Souffleuse" in der Alsfelder Stadtbücherei am 8. MärzEine Königin, ein Vogelfänger und eine zauberhafte Flöte

ALSFELD (ol). Einigen dürfte der Zusammenhang bekannt sein: Eine Königin, ein Vogelsänger und eine kleine zauberhafte Flöte. Zusammen ergibt das die bekannte Oper „Die Zauberflöte“ von Mozart. Unter dem Titel „Die Zauberflöte – Sternstunde einer Souffleuse“ kommt sie am 8. März in die Alsfelder Stadtbibliothek.


In der Ankündigung heißt es, dass auf Einladung des Fördervereins der Stadtbücherei Alsfeld Christiane Weidringer aus Erfurt am Freitag, den 8. März um 19 Uhr mit ihrem neuen Programm „Die Zauberflöte – Sternstunde einer Souffleuse“ in Alsfeld in der Stadtbücherei gastiert.

Weidringer war schon mehrmals in Alsfeld zu Gast, unter anderem mit ihrem legendären „Schlamassel“ einer jüdischen Heiratsvermittlerin und zusammen mit ihrem Regisseur Harald Richter in der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens.

Was die Zuschauer erwartet, sei eine zauberhafte Miniaturbühne: Drei Ebenen, die – auf oder zu geklappt – einmal das Reich der Königin der Nacht, dann das Schloss Sarastros und schließlich dessen Heiligtum darstellen. Die Spielerin Christiane Weidringer, angekündigt als Souffleuse, trete auf mit Textbuch in der Hand, tauche in die bewusste Bühne ein und komme, zur Erheiterung des Publikums, aus der kleinen Souffliermuschel wieder heraus, um zu vermelden, dass die Leiterin des Theaters, Gerlinde Salieri, an diesem Abend in Alsfeld verhindert sei und sie selbst daher die Vorstellung übernehmen werde.

Diese Vorstellung in der Stadtbücherei beginne bereits um 19 Uhr in der Hoffnung, dass auch einige Kinder kommen, denn der Stoff habe wirklich Märchencharakter und Weidringer sei mit ihren Puppen eine großartige Märchenerzählerin und singe auch gut.

Der Eintritt betrage 12 Euro, für Kinder sei er frei. Vorverkauf sei ab Anfang März in der Stadtbücherei und bei Buchhandlung Bünnecke am Markt.