Blaulicht0

Ermittlungen der Polizei sollen auf Hochtouren laufen17-jähriger Vogelsberger nach Körperverletzungen in U-Haft

SCHOTTEN (ol). Nach Körperverletzungen in Untersuchungshaft: Aufgrund des dringenden Verdachts, mehrere Straftaten in den vergangenen Wochen in Schotten verübt zu haben, rückte ein 17-jähriger Jugendlicher aus dem Vogelsbergkreis in den Fokus der Ermittler.



Ihm wird laut der gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Gießen und der Polizei unter anderem vorgeworfen, am vergangenen Mittwoch mit einem weiteren Mittäter im Alter von 43 Jahren einen 24-Jährigen in der Parkstraße in Schotten zusammengeschlagen zu haben.

Der Mann soll dabei so schwer verletzt worden sein, dass er mit dem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert werden musste. Weiterhin komme der 17-Jährige für eine Körperverletzung in einer Schottener Wohnung am 13. Februar dieses Jahres als Täter in Frage.

Am vergangenen Freitag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen dem Haftrichter vorgeführt. Die Richterin beim Amtsgericht Büdingen sei dem Antrag gefolgt und erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Jugendlichen wegen Wiederholungsgefahr. Die Ermittlungen der Polizei laufen laut Pressemitteilung derzeit auf Hochtouren; es soll eigens eine Sondergruppe gebildet worden sein. Weitere Auskünfte behalte sich die Staatsanwaltschaft Gießen vor.