Blaulicht0

Ein Zusammenstoß ließ sich nicht mehr verhindern40.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf A5 bei Romrod

ROMROD (ol). Am heutigen Dienstagmorgen gegen 7 Uhr kam es auf der A5, zwischen den Anschlussstellen Homberg Ohm und Alsfeld-West, in Richtung Kassel zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw und einem Sattelzug. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Zur Unfallzeit befuhren ein Sattelzug und ein BMW in dieser Reihenfolge den rechten Fahrstreifen. Ein weiterer Autofahrer mit einem Ford aus Mannheim befuhr den linken Fahrstreifen. Weiter heißt es in der Pressemitteilung der Autobahnpolizei, beim Wechseln der Fahrspur übersah ein BMW-Fahrer aus Lychen (Landkreis Uckermark) den Ford.

Dieser konnte trotz sofortiger Vollbremsung und einem Ausweichmanöver nach links einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Im Anschluss prallte der Ford noch in die Mittelschutzplanken. Durch die Wucht des Aufpralls geriet der unfallverursachende BMW-Fahrer mit seinem Auto ins Schleudern und stieß noch gegen einen polnischen Sattelzug.

Insgesamt beträgt der Sachschaden rund 40.000 Euro. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. In der Folge kam es im Bereich der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.