Symbolbild: jal

Blaulicht0

Ein Täter am Gießener Bahnhof festgenommen - Drei weiteren Täter blieben unerkannt in Mücke25-Jähriger am Mücker Bahnhof zusammengeschlagen

MÜCKE (ol). Am Sonntagabend, gegen kurz vor 22 Uhr wurde ein 25-jähriger Mann von einer vier-köpfigen Gruppe am Mücker Bahnhof zusammengeschlagen. Er erlitt einen Nasenbeinbruch, Prellungen und Platzwunden. Einer der vier Täter wurde dann am Gießener Bahnhof von der Bundespolizei festgenommen.


In der Pressemitteilung der Bundespolizei heißt es, dass am gestrigen Abend, gegen 21.55 Uhr, ein 25-jähriger, junger Mann von einer vier-köpfigen Gruppe am Bahnhof Mücke zusammengeschlagen wurde. Das Opfer und einer der Täter nutzten dann gemeinsam einen Regionalzug in Richtung Gießen. Die drei weiteren Täter verblieben unerkannt in Mücke.

Zeugen, die die Tat beobachteten, informierten die Bundespolizei in Gießen. Sie hielten den Täter bis zur Ankunft im Gießener Bahnhof fest, wo er dann von Bundespolizisten verhaftet wurde.

Das Opfer erlitt einen Nasenbeinbruch sowie Platzwunden und Prellun-gen. Zur weiteren Versorgung wurde er mit einem Rettungswagen in die Uniklinik eingeliefert. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet und sucht außerdem Zeugen zu dem Vorfall.

Die Zeugen, die den Täter im Zug festgehalten haben und weitere, die Angaben zu dem Fall machen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0561/816160 oder der kostenfreien Servicenummer 0800/6888000 oder über www.bundespolizei.de, zu melden.