Blaulicht0

Freiwillige Feuerwehr aus Ruhlkirchen und Seibelsdorf im EinsatzAntrifttaler Feuerwehr brachte Böschungsbrand schnell unter Kontrolle

UPDATE|SEIBELSDORF (ol). Das ging nochmal gut: Am späten Dienstagnachmittag kam es direkt an der Antrifttalsperre zu einem Böschungsbrand am Ufer des Stausees. Die Brandschützer konnten die Flammen zum Glück schnell löschen.

Gegen 16.09 Uhr teilt die Leitstelle des Vogelsbergkreis in einer Erstmeldung mit, dass es an der Antrifttalsperre zu einem Flächenbrand gekommen ist. Ein Fußgänger soll den Brand entdeckt und gemeldet haben. Am Einsatzort angekommen fanden die Brandschützer direkt am Wasser eine Fläche von rund 150 bis 200 Quadratmetern in Flammen vor.

Die Freiwillige Feuerwehr Antrifttal, die mit drei Einsatzfahrzeugen und rund zwölf Einsatzkräften aus Seibelsdorf und Ruhlkirchen vor Ort war, löschte die Flammen – und mögliche Glutnester – mit Löschwasser aus dem See schnell ab. Eine Streife der Polizeistation Alsfeld war ebenfalls vor Ort. Die Brandursache sei derzeit noch unklar.

2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-14
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-13
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-12
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-11
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-10
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-9
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-8
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-7
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-6
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-5
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-3
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-2
2019-02-26 Flaechenbrand-Antrifttal-1