Gesellschaft0

Trotz wechselhafter Wetterverhältnisse gut besuchtDurchweg positives Fazit zu ersten Homberger Wanderwochen

HOMBERG OHM (ol). Das wars dann wohl: Die ersten Wanderwochen, die die Stadt Homberg Ohm gemeinsam mit der Stadt Amöneburg ins Leben gerufen hatte. Das Fazit: Eine Gute Zusammenarbeit, viele Teilnehmer, einzigartige Wanderungen und viel Spaß.

Die Städte Amöneburg und Homberg Ohm hatten im Januar und Februar die gemeinsamen Wanderwochen ins Leben gerufen. An drei Wochenenden wurde jeweils eine geführte Wanderung in Homberg und eine in Amöneburg veranstaltet. In der Pressemitteilung der Stadt Homberg Ohm heißt es, das neue Angebot ist von Wanderern begeistert aufgenommen worden. Nicht nur Einheimische schauten über die eigenen Stadtgrenzen hinweg, auch Tagestouristen aus Schwalmtal, Grünberg oder Laubach kamen nach Homberg und Amöneburg.

Neue Wege zu erkunden oder bekannte mit anderen Augen zu sehen, sollen den Reiz der Veranstaltungsreihe ausgemacht haben. Auch wer die GeoTour „Felsenmeer“ schon erwandert hat, wer kenne sie bei Sonnenaufgang? Deckenbach im Fackelschein zu erleben oder die Homberger Hardtschlucht in besinnlicher Stimmung zu durchwandern seien besondere Momente gewesen.

Gäste mit Bürgermeisterin Blum (7.v.l.) auf der besinnlichen Wanderung in Homberg. Foto: Stadt Homberg Ohm/Schmehl

In Amöneburg konnten die Wanderer schon die ersten Frühlingsknospen im Naturschutzgebiet entdecken und feurige Erfahrungen auf der Geotour „Kreuz & Quer“ machen. Die Suche nach dem perfekten Fotomotiv und kulinarischen Highlights lockte viele Gäste auf den abschließenden Photo-Walk in Amöneburg.


Hombergs Bürgermeisterin Blum, die selbst die Besinnliche Wanderung anbot, zog ein durchweg positives Fazit: „Trotz nicht optimaler Wetterverhältnisse waren die Wanderungen ausgesprochen gut besucht. Gerade die Zusammenarbeit mit Amöneburg und die Kombination von besonderen Winterwanderungen mit kulinarischen Angeboten kam bei den Gästen gut an.“

Photo-Stop in Amöneburg bei schönstem Winterwetter. Foto: Stadt Amöneburg/Gruß