Foto: Stadt Amöneburg

Panorama0

Zweites Wanderwochenende in Homberg Ohm und AmöneburgFeuriger Ursprung und geschmolzenes Eis oder stimmungsvoll in den Tag

HOMBERG OHM/AMÖNEBURG (ol). Die Angebote der gemeinsamen Wanderwochen der Städte Amöneburg und Homberg Ohm werden am ersten Februarwochenende mit einer Wanderung auf der GeoTour „Kreuz & Quer“ in Amöneburg und mit einer Sonnenaufgangswanderung in Homberg Ohm fortgesetzt.


Feuriger Ursprung und geschmolzenes Eis: Eine Feuer und Eis Wanderung findet laut Pressemitteilung der Stadt Homberg Ohm am 2. Februar in Amöneburg statt. Es geht mit Wanderführerin Birgit Gruß auf die 12 Kilometer lange Geotour „Kreuz & Quer“ von Amöneburg-Rüdigheim zum Schweinsberger Moor, an der Ohm entlang mit Blick auf die vielleicht verschneite Stadt Amöneburg. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Wanderparkplatz Sportplatz Rüdigheim. Die Kosten betragen sechs Euro pro Person. Eine Rucksackverpflegung sollte mitgenommen werden.

Foto: Andreas Purr

Stimmungsvoll in den Tag auf der „Geotour Felsenmeer“, eine Sonnenaufgangswanderung findet nur einen Tag später, am 3. Februar statt. Die Wanderer erwartet eine 6,6 Kilometer lange Wanderung mit fantastischen Aussichten zum Sonnenuntergang, ins Ohmtal und in Europas größten Basalt-Steinbruch vorbei an den Naturdenkmälern „Dicke Steine“ und „Felsenmeer“. Nach der Wanderung unter der Führung von Katja Altemann kann man ein reichhaltiges Frühstück in der Bäckerei Dickel genießen, das zu der Wanderung dazu gebucht werden kann.

Treffpunkt ist um 7.15 Uhr der Parkplatz zum Hohen Berg bei der ehemaligen Klinik Dr. Walb/Asklepiosklinik in Homberg Ohm. Eine Taschenlampe und ein warmes Getränk für unterwegs sollte mitgebracht werden. Die Kosten betragen für Erwachsene vier, für Kinder zwei und für Familien acht Euro. Bucht man noch das Frühstück hinzu, belaufen sich die Kosten auf 10,50 Euro pro Person. Anmeldungen können bis zum 2. Februar bei der Tourist-Information Homberg Ohm abgegeben werden.