Foto: ls

Panorama0

Turmstube im Klostermauerweg eröffnet nach Renovierungsphase am 1. Februar neuNeues Mobiliar, neues Bier und eine fast neue Kneipe

ANZEIGE|ALSFELD (ol). Dem ein oder anderen Kneipengänger durch Alsfelds Innenstadt wird es ganz sicher schon aufgefallen sein: In Alsfelds Kneipenlandschaft tut sich etwas. Wochenlang wurde im Klostermauerweg gestrichen, renoviert und aufgebaut. Und am Freitag eröffnet das Turmstübchen nach den Renovierungsarbeiten wieder. Los geht es um 18 Uhr.


Um Alsfelds Nachtleben ist es in den letzten Jahren ziemlich still geworden. Immer mehr Kneipen mussten schließen und auch die Altstadtgassen wurden nachts immer leerer. Ob das Filou, der Irish Pub, das Plan B am Bahnhof oder aber die Cocktailbar Caribbean 13: nacheinander machten sie ihre Türen zu und nur vereinzelt hält sich die Kneipenkultur der Stadt. Mit zu den überlebenden Lokalen gehört auch die Turmstube im Klostermauerweg.

„Seit über 30 Jahren ist das Lokal am Fuß des Leonhardsturms im Besitz der Familie. 25 Jahre lang gehörte es meinen Eltern und in 2011 habe ich es übernommen“, erklärt die Besitzerin Patricia Rennhack. Nach über 30 Jahren war es nun Zeit für eine Veränderung. Seit dem 7. Januar wird im Turmstübchen fleißig gestrichen, abgebaut und wieder aufgebaut. Kurzum: Das Lokal wurde renoviert und hat neues Mobiliar bekommen.

„Wir hatten seit die Turmstube im Familienbesitz ist immer die gleichen Möbel drin, die ursprünglich von der Alsfelder Brauerei kamen. 2015 haben wir allerdings von Alsfelder Bier auf Bitburger umgestellt und jetzt zur Renovierung auch Mobiliar von der Bitburger Brauerei zur Verfügung gestellt bekommen“, sagte Rennhack. Nach fast einem Monat Renovierungsphase ist es an diesem Wochenende endlich so weit und die Turmstube im Klostermauerweg kann endlich wieder eröffnen.

Eine extra Feier dazu gibt es allerdings nicht, dennoch: Ab 18 Uhr hat das Lokal auch nach über 30 Jahren wie gewohnt geöffnet und wird im neuen Glanz erstrahlen.