Blaulicht0

54.000 Euro und 143 PS für den neuen Mannschaftswagen der BrandschützerEin neues Einsatzfahrzeug für die Brandschützer aus Nieder-Ohmen

NIEDER-OHMEN (ol). Anfang Januar wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Ohmen ein neuer Mannschaftstransportwagen (MTW) in Dienst gestellt. Nach rund einjähriger intensiver Planungs-, Verhandlungs- und Bauphase wurde das Fahrzeug zu Beginn des Jahres ausgeliefert und an die Verantwortlichen übergeben.

In der Pressemitteilung heißt es, die symbolische Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Andreas Sommer an Wehrführer Stefan Reinhardt fand im Beisein von Gemeindebrandinspektor Martin Schlosser und dem Vorsitzenden des Feuerwehrvereins und Ortsvorsteher Jörg Matthias am Stützpunkt in Nieder-Ohmen statt. Weiterhin waren etwa 100 Feuerwehrleute, auch aus den umliegenden Orten, sowie interessierte Mitbürger zur Indienststellung des Fahrzeuges gekommen.

Geplant und beschafft wurde der 54.000 Euro teure Mannschaftstransporter von einem Ausschuss, der aus Mitgliedern des Vorstandes und der Einsatzabteilung der Feuerwehr Nieder-Ohmen bestand. Gekauft wurde der 143 PS starke Mercedes Benz Sprinter beim Homberger Autohaus Nord. Der feuerwehrtechnische Umbau erfolgte anschließend bei der Firma Auto-Schach in Dutenhofen.

Mehr als 70 Spenden für neuen Mannschaftstransportwagen

Die Finanzierung des neuen Fahrzeuges gestaltete sich zum größten Teil durch mehr als 70 Spender, wozu verschiedene Firmen, Vereine und Privatleute zählen. Ihnen dankte die Feuerwehr mit einem riesigen Banner, auf dem alle Spender zu sehen sind und der ebenfalls Anfang des Jahres veröffentlicht wurde.

Der neue Bus hat neun Sitzplätze und ersetzt einen 18 Jahre alten Fiat Ducato. Genutzt wird der neue MTW nicht nur für den Personaltransport im Einsatz, sondern auch für Ausbildungs-, Versorgungs- oder Vereinsfahrten. Außerdem dient er als Zugfahrzeug für den zum Fuhrpark gehörenden Logistik-Anhänger. Weiterhin verwendet auch die Jugendfeuerwehr das Fahrzeug für Übungen, Wettkämpfe und sonstige Veranstaltungen.


Bürgermeister Sommer resümierte deshalb auch bei der Übergabe: „Die vielen unterschiedlichen Einsatzgebiete des neuen Mannschaftstransportwagens zeigen, dass die Stützpunktfeuerwehr in Nieder-Ohmen unbedingt ein solches Fahrzeug benötigt. Die Investitionen der Spender kommen daher vollumfänglich dem Allgemeinwohl zu Gute.“