Kultur0

"Die älteste Tochter der Fantasie" mit Johannes Smeets am kommenden Freitag, den 9. NovemberEine unterhaltsame Reise in das Reich der Märchen

ALSFELD (ol). Das Märchen, das wertvolle Kulturgut, lebt. Es ist wohl die älteste Tochter der Fantasie. Dennoch sind der Kern wie auch die Moral immer auf die Wirklichkeit bezogen. Genau darum wird es bei der kommenden Veranstaltung im Antiquariat Buchbasalt in Alsfeld gehen.

In der Veranstaltungsankündigung heißt es, Märchen seien über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitererzählt worden. Sie bildeten so eine Art Lebensanleitung und vermittelten oft eine moralische Botschaft. Es würden Erfahrungen, Empfindungen und Konsequenzen verarbeitet und daraus entsprechende Lehren gezogen. Bereits bei den alten Ägyptern seien die Märchen nachweisbar. Über Jahrhunderte wurden die Märchen von Generation zu Generation weitererzählt. Als die Menschen noch nicht lesen und schreiben konnten, waren sie so etwas wie eine Lebensanleitung.

Die moralische Botschaft der Märchen, dass Liebe, Treue und Ehrlichkeit immer noch über das Dunkle, das Böse siegen und Strafe und Belohnung dann folgen, gab den Märchen eine erzieherische Dimension. Doch Märchen wollen nicht nur Wegweiser für das Leben, sondern auch unterhaltsam sein. Dabei geben sie uns die Chance innezuhalten, leben wir doch zweifellos in einer Zeit, in der wir Gefahr laufen, von den elektronischen Medien mit künstlichen Stimmen, rasenden Bildfolgen und vielfach von einer auf Stichwörter reduzierten Sprache dominiert und verarmt zu werden.

Wer über das gesprochene Wort, über die Ästhetik der Sprache wie über seine Fantasie sein eigenes inneres Bild entstehen zu lassen bereit ist, wird sich bei der Veranstaltung mit Johannes Smeets im Antiquariat Buchbasalt in Alsfeld am 9. November ab 19.30 Uhr wohl fühlen. Begleitet werde Smeets dabei vom Gitarrenduo Regina Braun und Inge Kuch. Der Eintritt zur Veranstaltung sei frei.