Gesellschaft0

Auszeichnung der Volksbank MittelhessenJulia Myska, heimliche Heldin des DRK Mücke

GROßEN-BUSECK (ol). Die Volksbank Mittelhessen zeichnet jedes Jahr Menschen aus, die sich verdient gemacht haben. Menschen, die meist im Hintergrund stehen, sogenannte „Heimliche Helden“. Das DRK Mücke hat für diesen Preis Julia Myska vorgeschlagen – und ihre Geschichte konnte überzeugen.

Kürzlich war es dann soweit: Volksbankvorstand Dr. Lars Witteck begrüßte laut Pressemitteilung des DRK Mücke mehr als 400 Gäste im Kulturzentrum Großen-Buseck. Unter ihnen auch eine Abordnung des DRK Mücke um Julia Myska herum. Mehr als 150 Vereine und gemeinnützige Einrichtungen aus Mittelhessen haben sich um eine Förderung beworben. Zehn Heldengeschichten konnten die Jury ganz besonders überzeugen.

Günter Zeuner, Julia Myska, Dr. Lars Witteck. Fotos: Volksbank Mittelhessen

Zu diesen zehn Geschichten gehörte auch die Geschichte von Julia Myska und ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im DRK Mücke. Julia Myska ist seit vielen Jahren im DRK tätig, zum einen betreut sie die Jugend-Rot-Kreuz Gruppe des DRK Mücke, zum anderen ist sie in der DRK Bereitschaft Mücke aktiv und so bei vielen Einsätzen und Diensten immer mit dabei. Ein weiteres Aufgabenfeld ist die Blutspende, hier ist sie für die Datenerfassung zuständig. Im Rahmen der Auszeichnungsfeier wurde den Gästen ein schönes Abendprogramm geboten. Zum Abschluss wurden die Gäste zum Festessen eingeladen. Für alle Besucher war es ein schöner Abend.

Alle Gewinner auf einen Blick.


Nun wird der Superheld 2018 gesucht. Aus den zehn besonders hervorzuhebenden Heldengeschichten, zu diesen Helden gehört Julia Myska, darf das Publikum denjenigen küren, dessen Engagement zusätzlich belohnt werden soll. Abgestimmt werden kann hier.