Politik3

Das Thema des Abends: Wie sich das Land besser um ländliche Regionen kümmern kannSPD Alsfeld lädt ein: „Auf einen Drink mit Swen Bastian“

ALSFELD (ol). Die Alsfelder SPD lädt alle interssierten Bürgerinnen und Bürger zur Veranstaltung „Auf einen Drink mit Swen Bastian“  für Mittwoch, den 19. September um 19 Uhr in das Hotel Klingelhöffer in Alsfeld ein.

„Der ländliche Raum ist unsere Heimat. Deshalb wollen wir nicht länger den Gelegenheiten hinter herschauen, die Hessen in den letzten 20 Jahren unter Führung der CDU verpasst hat. Wir wollen gemeinsam die Chancen nutzen die vor uns liegen. Öffentliche Leistungen wie Gesundheit, Bildung und Kultur müssen allen Menschen zugänglich sein. Dazu müssen Entwicklungspotenziale voll ausgeschöpft werden“, erklärte der heimische Landtags-Direktkandidat Bastian. Es brauche neue Impulse für die Modernisierung der Infrastruktur, die Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft und die Ansiedlung neuer Arbeitsplätze vor Ort.

Im Mittelpunkt des Abends stehe der Austausch über die Frage, wie das Land sich künftig besser um seine ländlichen Regionen kümmern kann. Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme und zum Austausch mit Swen Bastian eingeladen.

3 Gedanken zu “SPD Alsfeld lädt ein: „Auf einen Drink mit Swen Bastian“

  1. P.S.:
    Pardon. In der Eile hatte ich übersehen, dass für den 19. September (heute) auch noch das Beulches-Essen mit Michael Krebühl und Dieter Welker (Freie Wähler), ein Pferdefleisch-Barbecue in Lingel-Creek (es gibt Doggy-Bags!) mit anschließendem Barbesuch der Gruppe „Überzeugte Nichtwähler“, sowie last but not least ein Fliegenpilz-Suchen im Oberwald mit der Regionalgruppe #Aufstehen Hessen auf dem Programm stehen. Schade, fast wäre ich am späteren Abend doch noch dazu gekommen, mit Swen Bastian in alter Burschenherrlichkeit einen geziemenden Salamander zu reiben. Aber in fünf Jahren ist ja schon wieder Landtagswahl…

    14

    7
  2. Schade, dass ich gerade an diesem Tag zu dem Event „Auf ein heißes Würstchen mit Michael Ruhl“ nach Ruhlkirchen eingeladen bin und anschließend noch „Auf einen Tofu-Burger mit Eva Goldbach“, „Auf ein Gläschen sozialökologischen Roten mit Nicole Eggers“, „Auf einen Eierlikör mit Mario Döweling“ und „Auf einen blauen Spätburgunder mit Steffen Rühl“ muss. Sonst immer gerne. Lasse mir feucht-fröhliche Diskussionen über die Frage, „wie das Land sich künftig besser um seine ländlichen Regionen kümmern kann“, eigentlich ungern entgehen, obwohl ich dabei in aller Regel schon deshalb kaum noch zum Saufen komme, weil ich Herrn Bastian ständig aufs Neue erklären muss, dass wir im Vogelsberg gar keinen Anlass haben, „länger den Gelegenheiten hinterher [zu] schauen, die Hessen in den letzten 20 Jahren unter Führung der CDU verpasst hat“, weil wir eigentlich noch den verpassten Gelegenheiten des SPD-Landrats Görig und seiner wechselnden Koalitionspartner hinterher schauen, mit denen wir bereits ausreichend „bedient“ sind. Mit dem Balken im eigenen Auge, den Bastian vor lauter Splittersuche im Auge des politischen Gegners nicht sieht, könnte man bei dem angekündigten Umtrunk und ähnlichen Anlässen aber immerhin den trockenen Martini umrühren. Da gehen dann abgedroschene Sätze wie „Der ländliche Raum ist unsere Heimat“ oder „Es brauche neue Impulse für die Modernisierung der Infrastruktur und pipapo“ gleich runter wie Öl.

    16

    5
  3. „Auf einen Drink mit Swen Bastian“ – oder noch besser mehrere Drinks.
    Im Suff sind die leeren Worthülsen von Bastian vielleicht zu ertragen.

    29

    6

Comments are closed.