Von links: Marc Walter (JD-Druck), Norbert Ludwig (LA-Kulturverein), Martin Hank (LA Anzeiger), Günter Sedlak (Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Oberhessen), Manfred Görig (Landrat des Vogelsbergkreises), Volker Stein (Kanzlei stein & keizer), Anne Christ (Geschwister-Scholl-Schule, Alsfeld), Rebecca Mihm (Landesmusikakademie Hessen, Schlitz), Dorothée Arden (Fresche Keller, Ortenberg), Manuela Breul (EichhornBaumarkt) und Michael Glebocki (Technik). Foto: Sparkasse Oberhessen

KulturPanoramaVogelsberg0

Sparkasse Oberhessen holt Badesalz-Stars, FFH-Dummfrager und Johannes Scherer nach Alsfeld, Schlitz, LauterbachGroße Namen in der neuen Saison des Vogelsberger Gipfel Kabaretts

VOGELSBERG (ol). Es kommt Vorfreude auf, wenn man einen Blick auf das neue Kabarett-Programm der Sparkasse Oberhessen wirft und sieht, wer da bald alles im Vogelsberg auftritt: Neben so bekannten Größen wie den beiden Badesalz-Stars Henni Nachtsheim und Gerd Knebel, die beide solo auftreten, kommen auch der FFH-Dummfrager Boris Meinzer, sein Kollege Johannes Scherer, das ausgezeichnete Duo Onkel Fisch sowie Nachwuchstalent Inka Meyer.

In der Pressemitteilung der Sparkasse Oberhessen heißt es, das neue Programm, das die Sparkasse wieder zusammen mit ihren zehn regionalen Partnern auf die Beine stellt, ist über die Homepage abrufbar. Die insgesamt sechs Veranstaltungen finden wieder wie gewohnt in Lauterbach, Schlitz und Alsfeld statt. Karten gebe es ab sofort zu kaufen.

„Wir freuen uns sehr auf die neue Saison“, zeigte sich Sparkassendirektor Günter Sedlak bei der Programmvorstellung in der Lauterbacher Aula begeistert. Seit dem Start der Reihe im Jahr 2010 sei das Interesse am Vogelsberger Gipfel Kabarett ungebrochen hoch: „Rund 160 Gäste besuchen unsere Vorstellungen im Schnitt – das ist ein sehr guter Wert, der uns in unserem kulturellen Engagement für die hier lebenden Menschen bestätigt.“

Auch Landrat Manfred Görig fand lobende Worte – vor allem für die vielen lokalen Unterstützer, die die Reihe überhaupt erst tragfähig machen: „Neben Vogelsberger Firmen, die mit Geld und Sachleistungen als Sponsor auftreten, unterstützen auch mehrere ehrenamtliche Vereine diese Reihe. Solch ein gemeinsames Engagement ist vorbildlich und verdient Anerkennung. Vielen Dank.“

Das Programm im Überblick

Boris Meinzer – Der FFH Dummfrager

Los geht es am 20. September in den Räumen der Landesmusikakademie in Schlitz. Boris Meinzer, bekannt als FFH-Dummfrager präsentiert „Das Beste aus 11 Jahren“. Dabei schöpft er der kultige Radio-Entertainer aus den Vollen und präsentiert die witzigsten Szenen, Fragen und Antworten abendfüllend auf der Bühne in Schloß Hallenburg – mit  überraschenden Erkenntnissen: Dass es sich beispielsweise bei „Faust“ wohl um die Biografie der Klitschko-Brüder handeln muss. Dass die Weihnachtsgeschichte eigentlich von Lothar Matthäus stammt. Und, dass endlich enthüllt wurde, wer das Brandenburger Tor geschossen hat. Alle Zuschauer können sich übrigens entspannt zurücklehnen, denn gelacht wird in der Show nur über andere – aber dafür umso lauter.

Henni Nachtsheim – Gisela

Am 25. Oktober präsentiert Henni Nachtsheim sein neues Programm in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule in Alsfeld. Er bekommt Besuch von einer hessischen Stubenfliege namens Gisela, die ihn wegen des schlechten Wetters vorübergehend um Asyl bittet. Neugierig fragt sie ihm Löcher in den Bauch: Was er für Wünsche hat? Wie das mit dem Älterwerden ist? Warum er Tiere mag? Ob er Kinder hat und wie die so sind? Was für ein Verhältnis er zum Sport hat? Und, ob er ihr zum Einschlafen etwas vorlesen würde? Henni Nachtsheim, vielen bekannt als die eine Hälfte des Comedy-Duos „Badesalz“ oder auch als ehemaliges Mitglied der hessischen Kultband „Rodgau Monotones“, verspricht die Auflösung in „Gisela“ – einer Mischung aus Stand Up-Comedy, Lesung und ‚e bissi‘ Musik!

Gerd Knebel – Weggugge

Jeder kennt die Situation: Man sitzt gemütlich daheim auf der Couch und lässt den anstrengenden Arbeitstag bei einem schönen Horrorfilm ausklingen. Und wenn es einem kurz vorm Zu-Bett-Gehen doch zu gruselig wird – dann halt einfach mal zwischendurch schnell „weggugge“. Diese praktische Technik hilft auch im wahren Leben – weiß Gerd Knebel (bekannt als die andere Hälfte des Duos Badesalz) in seinem neuen Soloprogramm zu berichten. Denn um uns herum geschehen ständig unangenehme, ungerechte oder grausame Dinge, mit denen man sich nicht unbedingt beschäftigen möchte. „Weggugge“ ist da die Lösung. Sie ist so simpel wie genial einfach! Und wer diese Technik noch nicht beherrscht, dem empfiehlt der Meister des Sarkasmus den Besuch des Gipfel Kabaretts am 29. November in der Sparkassen-Aula in Lauterbach.

„ONKeL fISCH blickt zurück“

Bekanntheit erlangte das inzwischen mehrfach ausgezeichnete Duo durch ihren regelmäßigen kultigen Wochenrückblick auf SWR3 namens ONKeL fISCH. Und diesmal gehen die charmanten fISCHe Adrian Engels und Markus Riedinger in die Vollen. Sie nehmen sich ein ganzes Jahr zur Brust. Mit Recht, denn Woche für Woche wird man mit Nachrichten überschüttet, die das Schlechte oder Katastrophale abbilden. ONKeL fISCH sind überzeugt: Wenn man diese Inhalte in eine humorvolle Form bringt, lässt sich besser mit ihnen umgehen. Das Jahr 2018 wird also gezielt auf links gedreht – virtuos, bissig und hemmungslos komisch. Freuen Sie sich auf 90 atemlose Minuten am 24. Januar 2019 in Alsfeld, in denen actionreich nach Herzenslust gespottet, gelobt, geschimpft, gesungen und auch getanzt wird. Übrigens: Die Veranstaltung eignet sich bestens als schönes Weihnachtsgeschenk.

Inka Meyer – „Der Teufel trägt Parka“

Am 14. Februar 2019 kommt ein vielversprechendes Kabarett-Nachwuchstalent nach Lauterbach. Die junge Frau nimmt sich die Mode- und Kosmetikbranche zur Brust. Deren Botschaft ist klar: „Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.“ Das alles wird von Konzernen geschickt ausgenutzt. Doch die Chemie in den Schuhen macht uns krank, durch die Ananas-Diät sind wir ungenießbar. Aber mit dem Weizengras-Smoothie in der Hand hetzen wir natürlich weiter jedem Beauty-Trend hinterher. „Der Teufel trägt Parka“ ist Inka Meyers hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie – und für eine entspannte Weiblichkeit. Witzig, relevant und brillant recherchiert. Dieses satirische Schmuckstück begeistert natürlich auch die Herren der Schöpfung.

Johannes Scherer – Keinangsthasen

Den krönenden Saisonabschluss des Gipfel Kabaretts gibt ein preisgekrönter und international geschätzter Moderator des Hit-Radiosenders FFH. Am 14. März 2019 geht er in Schlitz tierisch bewegenden Fragen nach. Zum Bespiel: Darf man einen Veganer als „Angsthasen“ bezeichnen, obwohl in dem Wort ein Tier drin ist? In seinem neuen Live-Programm „Keinangsthasen“ gibt der Johannes Scherer schlaue und witzige Antworten auf Fragen, die bisher noch niemand zu stellen gewagt hat und unternimmt eine Sightseeingtour durch unsere schräge Gegenwart voller Angsthasen. Erwachsene haben Angst vor ihren Kindern, Superreiche vor Steuern und alle fürchten sich davor, ein Schnitzel in einem Restaurant zu essen, das nicht von TripAdvisor empfohlen wurde. Sein Tipp: „Mal wieder aus dem sicherem Gefühl der Mittelmäßigkeit herausgehen – sich mal wieder etwas trauen.“

Die Tickets kosten je nach Veranstaltung für Erwachsene 20 oder 17 Euro, für Studenten und Menschen mit Behinderung 18 oder 15 Euro sowie für Schüler 12 oder 15 Euro. Die Karten seien ab sofort bei den Vorverkaufsstellen (Alsfeld: BeratungsCenter der Sparkasse Oberhessen, Buchhandlung „Buch 2000“; Lauterbach: BeratungsCenter der Sparkasse Oberhessen, Buchhandlung „Lesezeichen“, Buchhandlung „Das Buch“; Schlitz: BeratungsCenter der Sparkasse Oberhessen, Landesmusikakademie Hessen im Schloss Hallenburg) erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.