Gesellschaft0

Vortrag und Führung in Hosenfeld-Jossa am 19. August um 17 UhrHans Muth, der geheimnisvolle Zimmermeister

JOSSA (ol). Die Interessengemeinschaft Bauernhaus (IGB) Ortsgruppe Lauter­bach/ Vogelsberg und die Ortsgruppe Birstein laden zu einem interessanten Nachmittag über den Zimmermeister Hans Muth nach Jossa ein.

In der Veranstaltungsankündigung heißt es, neben dem Herbsteiner Hans Georg Haubruch war Muth der bedeutendste Zimmermann der Zeit um 1700. Wer kennt nicht die Teufelsmühle (1691), wer kennt nicht den Edelhof in Crainfeld (1685), die beide dem für sein schmuckreiches Fachwerk be­kannte Handwerksmeister zugeschrieben werden?  Aber sein Name tauche auch noch bei vielen anderen Fachwerkhäuser der Jahrhundertwende den 17./18. Jahr­hunderts auf: in Bermuthshain, in Eichenrod, in Altenschlirf, in Herbstein, in Lau­terbach, und eben in Jossa.

Hans und Ingeborg Braunholz haben die Dreiseit­hofanlage in den frühen achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts erworben und über 20 Jahre denkmalgerecht saniert, was im Jahre 2002 mit dem hessischen Denkmalpreis gewürdigt wurde. Neben einer allgemeinen Einführung in die Ar­beit der Interessengemeinschaft Bauernhaus, werden Gebäude aus dem ganzen Vogelsberg, bei den Hans Muth angeblich seine Finger im Spiel haben soll, vorgestellt. Danach berichtet Hans Braunholz über die Sanierung seines „Schmieds-Hofs“ und lädt zu einer Hofbesichtigung  mit alter Huf- und Wagenschmiede ein.

Außerdem werde ein kleiner Ortsrundgang angeboten, denn in der Nachbarschaft stehe ein weiterer „Muth-Bau“, der dem untergegangenen Fachwerkbau „Am Schlag 5 “ in Herbstein bis auf die kleinsten Details ähnele. Los gehe es am 19. August um 17 Uhr.