Gesellschaft0

Die Grand Tour macht Glück erfahrbarDer Reiseführer zum Glück macht Station in Alsfeld

ALSFELD (ol). Reisen macht glücklich und schlau. Die Wege zum Glück sind dabei so vielfältig und unterschiedlich, wie es Menschen auf dieser Welt gibt. Von seinem ganz persönlichen Weg zum Glück und von den schönsten Touren entlang ausgewählter touristischen Routen in Europa erzählt Klaus-Peter Hausberg, wenn er am Freitag, den 17. August von 14 Uhr bis 19 Uhr auf dem Kirchplatz in Alsfeld einen Stop auf seiner “Reise zum Glück“ entlang der Grand Tour macht.

Als Geschäftsführer der Tourismusmarketing-Organisation Ferienstrassen.Info hat er in den vergangenen Jahren das Ferienstraßennetz und die Grand Tour geschaffen. In der Pressemitteilung des Geschäftsführers heißt es, es bündelt heute 50 Themen- und Ferienstraßen zu einer anspruchsvollen Inspirationsquelle und einzigartigen Planungs- und Orientierungshilfe für all diejenigen, die Ausflüge oder Urlaubsreisen gerne ganz individuell mit dem Auto, Reisemobil oder Motorrad planen und durchführen. Auch die Deutsche Märchenstraße zählt dazu. Alsfeld ist eine Station dieser beliebten Deutschen Ferienstraße.

Schon lange sei es sein Traum gewesen, die Aufmerksamkeit auf die von ihm ausgewählten und in die Grand Tour eingebundenen Routen, Regionen und Reiseziele zu lenken – als Empfehlung für alle anspruchsvollen Reisenden. Alsfeld ist eine Station seiner eigenen, auf fünf Jahre projektierten Reise auf den Routen vom Ferienstraßennetz. Acht Monate im Jahr verlegt er dafür seinen Lebensmittelpunkt und Büro in ein siebeneinhalb Meter langes Reisemobil und folgt jeden Monat einer Route vom Ferienstraßennetz.

Als “Reiseführer zum Glück“ mache er damit Lust auf diese Art des Reisens und stelle faszinierende Routen und einzigartige Reiseziele vor, die glücklich machen. Und auch wenn Leidenschaften und Träume ja ganz unterschiedlich sind – auf der Grand Tour, da sei sich Klaus-Peter Hausberg sicher, findet jeder sein ganz individuelles Stück vom Glück.