Panorama2

Ausbaustufe zwei erfolgreich abgeschlossenSchnelles Internet im Landkreis Gießen

GIEßEN (ol). Das kreisweite Ausbauvorhaben, das die Telekom Anfang Mai 2016 mit dem Landkreis unterzeichnet hatte, ist vollbracht. In Eigenleistung der Telekom wurden rund 74.000 Haushalte mit schnellem Internet versorgt. Mit dem Ausbaucluster vier gingen die letzten Ortsteile im Landkreis Gießen im Mai 2018 mit bis zu 100 Mbit/s ans Netz und sorgten für ein fristgerechtes Ausbauende.



In der Pressemitteilung des Kreises heißt es, Frank Bothe, Leiter der für den Ausbau verantwortlichen Technik-Niederlassung der Telekom erklärt: „Insgesamt haben wir 165 neue Multifunktionsgehäuse gestellt, 137 Kilometer Glasfaser verlegt und 58 Kilometer Tiefbauarbeiten durchgeführt. Die Glasfaserstrecke, die hierfür von der Telekom verbaut wurde, entspricht einer Entfernung Gießen – Frankfurt/Flughafen und wieder zurück.“

Landrätin Anita Schneider resümiert: „Der erreichte Standard des Breitbandausbaus im Landkreis Gießen zeigt, dass wir alles richtiggemacht haben. Mit der Entscheidung im Jahre 2011 eine Gesellschaft Breitband Gießen zu gründen, die in enger vertraglicher Kooperation mit der Telekom zusammenarbeitet, haben wir bereits zu einer Zeit mit dem Breitbandausbau begonnen, in der wenig in diese Infrastruktur investiert wurde“.

Heute seien sie in der komfortablen Lage, den weiteren Ausbau im Rahmen einer Gigabit-Strategie fortzuführen. Gut aufgestellt mit ihrer Breitband Gießen Gesellschaft bleiben sie für die Menschen, die Unternehmen und die Bildungseinrichtungen am „Puls der Zeit“, um im Wettbewerb der Regionen weiterhin gute Voraussetzungen am Standort Landkreis Gießen zu bieten. Das nächste Förderprogramm sei bereits in Planung.

Fokus auf staatliche und institutionelle Bereiche

Mit der Ausbaustufe drei sei eine Nachverdichtung der bis jetzt vom Breitband unterversorgten Gebiete vorgesehen. Dabei liege der Fokus besonders auf Anschlüsse für staatliche und institutionelle Bereiche wie zum Beispiel Schulen, Rathäuser, Feuerwehrhäuser. „Zurzeit werden alle Kommunen vom Breitband Gießen Team über ihre Bedarfe befragt, parallel dazu laufen die Gespräche mit den Fördermittelgebern“ führt Stefan Becker, Geschäftsführer der Breitband Gießen GmbH, aus.

Weitere Eigenausbauprogramme der Telekom seien bereits in vollem Gange. Dazu gehöre zum Beispiel der Ausbau der Nahbereiche, die in einem Radius von etwa 550 Meter um die jeweiligen Vermittlungsstellen der Telekom liegen. Bis Anfang 2020 solle das Programm abgeschlossen sein und zusätzlich rund 14.000 Haushalte mit schnellen Bandbreiten versorgen. Und wer noch schneller im Internet unterwegs sein möchte, könne bald mit bis zu 250 MBit/s surfen: Ab August zünde die Telekom bundesweit ihren Datenturbo, der die Geschwindigkeit mehr als doppelt so schnell mache.

2 Gedanken zu “Schnelles Internet im Landkreis Gießen

  1. Suchbild: https://www.oberhessen-live.de/wp-content/uploads/2018/08/PM-Telekom-Abschluss-zweite-Ausbaustufe-Breitbandausbau-Landkreis-Gie%C3%9Fen-620×413.jpg
    Finden Sie den Magenta-Man und gewinnen Sie für Ihren Landkreis den sofortigen Glasfaserausbau bis zu den Hausanschlüssen durch die Telekom! Kleiner Hinweis: Magenta-Man trägt einen Schuh in der Farbe Magenta. Es könnte sich allerdings auch um Christian Lindner im neuen FDP-Magenta-Look handeln (https://www.tagesspiegel.de/politik/vor-dem-dreikoenigstreffen-die-fdp-kleidet-sich-jetzt-in-magenta/11185824.html). Und jetzt: Such…such…!

    4

    0
  2. >> Landrätin Anita Schneider resümiert: „Der erreichte Standard des Breitbandausbaus im Landkreis Gießen zeigt, dass wir alles richtig gemacht haben.“ <<
    Und vielleicht sieht der eine oder andere Landrat eines benachbarten Landkreises, was er alles falsch gemacht hat. Oder kommt jetzt ein feierlicher Großauftritt des "Mannes mit dem Goldhelg" (https://www.youtube.com/watch?v=qhXclcahIrQ) nebst zahlreichem Gefolge, der ein Kupferkabel in die Kamera hält und das "Lob der Langsamkeit" singt? Passen würde es.

    8

    0

Comments are closed.