Gesellschaft0

Ehe-und Partnerschaftsberatung im Diakonischen Werk VogelsbergSommerzeit – Urlaubszeit – glückliche Zeit?

ALSFELD/LAUTERBACH (ol). Nicht immer, aber manchmal wird die Urlaubszeit auch zur Krisenzeit für Familien, Ehen und Partnerschaften. Das zeigen die langjährigen Erfahrungen der Ehe-und Partnerschaftsberatung im Diakonischen Werk Vogelsberg. Kostenfrei und streng vertraulich kann man sich in Krisenzeiten beraten lassen.

In der Pressemitteilung des Diakonischen Werkes heißt es, die Berater gehen davon aus, dass viele Menschen bereits mit unterschiedlichen – und nicht mitgeteilten – Vorstellungen und Erwartungen in den Urlaub starten. Und oft sind Menschen auch so in die Ehe gestartet, nämlich mit ganz verschiedenen Vorstellungen und Wünschen. Zum einen bestehe der weitverbreitete Irrglaube, Liebe würde bedeuten, dass man dem anderen immer genau das geben könnte wann und was er oder sie gerade braucht.

„Dass das ein unmögliches Unterfangen ist, liegt eigentlich auf der Hand“ sagt Berater Klaus Renschler, „zum Problem werden nämlich dann die damit einhergehenden Enttäuschungen und wie mit diesen dann umgegangen wird. Klassisch dafür ist beispielsweise die Urlaubszeit oder auch Weihnachten. Hier wird selten über gegenseitige Wünsche, Sehnsüchte und Vorstellungen gesprochen. Doch die können sehr verschieden sein und weit auseinanderklaffen.“

Typische Krisen in einer Beziehung entstehen beispielsweise auch, schildert Beraterin Heike Ludwig, „wenn ein Paar zusammenzieht, dann müssen beide ihre je eigenen Vorstellungen von Sauberkeit und Ordnung aufgeben und sie neu – gemeinsam – erarbeiten und aushandeln. Auch  wenn ein Kind kommt, dann müssen beide lernen, eine dritte Person – das Baby – zu integrieren, was zunächst einen großen jeweiligen Zuwendungsverlust bedeutet.

Tipps für eine gute Beziehung

Für eine gute Beziehung sei es wichtig, sich Zeit zu nehmen, miteinander zu reden, Vorstellungen und Ideen mitzuteilen. Natürlich bedarf es grundlegend gegenseitiger Wertschätzung und Sympathie füreinander. Und, ergänzt Berater Fred Weissing weiter, „es ist wichtig, dem anderen Autonomie zuzugestehen. Je mehr Gutes die Partner in ihren eigenen Bereichen finden, desto mehr können sie abgeben. Erwachsene Liebe beruht auf Autonomie. Denn wer den anderen abhängig halten möchte, setzt mehr auf Angst als auf Liebe.“ Außerdem sei es für eine gute und lang dauernde Partnerschaft wichtig, da sei sich das Beratungsteam einig, dass man sich gegenseitig keine Lieblosigkeiten gestattet, zweitens nicht nachtragend ist und drittens der Humor nicht zu kurz kommen sollte.

Die Ehe-und Partnerschaftsberatung im Diakonischen Werk Vogelsberg ist kostenfrei und streng vertraulich. Die Beratungsstelle in Alsfeld, Altenburger Straße 33 ist telefonisch unter 06631 72031 und in Lauterbach, Schlitzer Str. 2 unter 06641 646690 erreichbar. Weitere Informationen unter www.diakonie-vogelsberg.de oder unter den oben genannten Telefonnummern.