Jugend1

Erstes Kinder-Musik-Wochenende in HeidelbachKinder begeistern mit Musik

HEIDELBACH (ol). In der Heidelbacher Kirche wurde es musikalisch: Beim ersten Kinder-Musik-Wochenende haben sich 25 Kinder aus der Region Alsfeld in der Kirche in Heidelbach eingefunden, um gemeinsam mit einer Band fetzige Lieder für den Gottesdienst einzuüben. Das teilt das evangelische Pfarramt Heidelbach in einer Pressemitteilung mit.



Der Freitag Nachmittag und der Samstag waren den intensiven Proben gewidmet; dazwischen gab es immer wieder Pausen, um sich bei der sommerlichen Hitze zu erholen, sich mit Pizza und Getränken zu stärken sowie unter der freundlichen Anleitung von Ann-Kathrin Weitzel (Heidelbach) zu spielen und zu basteln. Ein kleiner Auftritt einiger Kinder bei einem Chorkonzert in Schwabenrod zeigte bereits am Freitag Abend, dass die kleinen Sängerinnen und Sänger sehr schnell und intensiv lernen und die Lieder mit großer Begeisterung vortragen können.

Als am Samstag Nachmittag auch die Band in Heidelbach eintraf, soll der Sound richtig rund geworden sein. Antje Weiß (Gesang), Alexander Marek (Schlagzeug), Manfred Peter (Gitarre und Gesang) und Michael Sprenger (Gitarre) sollen nicht schlecht über den vollen Gesang der Kinder gestaunt haben, die unter der Leitung von Pfarrer Henner Eurich (Keyboard und Gesang) inzwischen sage und schreibe neun Lieder einstudiert hatten.

Das Lieblingslied des Kinder-Musik-Wochenendes, das vom Evangelischen Kirchspiel Heidelbach veranstaltet wurde, soll schnell fest gestanden haben: der bekannte Gospel-Song „This little light of mine“, teils auf Englisch, teils auf Deutsch gesungen. Am Samstag Nachmittag wurden die Kinder von Henner Eurich verabschiedet: „Wir sehen uns morgen zum Familiengottesdienst wieder – und für heute Abend gilt: Singverbot, erholt euch ein bisschen.“ Daran haben sich allerdings nicht alle Kinder gehalten.

Musikalischer Gottesdienst am Sonntag

Der Sonntag Morgen stand im Zeichen eines musikalischen Gottesdienstes mit vielen Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden, die sich zu den Gottesdienstbesuchern aus Heidelbach gesellten. Außerdem wurden zwei Brautpaare in der Kirche begrüßt, die demnächst dort heiraten wollen. Die Kinder luden die Erwachsenen ein mitzusingen.

Bei manchen Liedern gab es auch unterstützende Bewegungen und Gebärden. „Gott unser Vater findet Kinder Spitze“ war zu hören – da gingen die Daumen hoch. Bei der deutschen Version des Spirituals „Servants Prayer“ ging ein Raunen durch die Kirchenbänke, weil die Kinder zeigten, zu welcher Steigerung der Dynamik sie in der Lage sind.

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand die biblische Geschichte des blinden Bartimäus, der von Jesus geheilt wurde. „Bartimäus hat mit seinen blinden Augen mehr gesehen als manche anderen,“ erläuterte Pfarrer Eurich: „Er hat gesehen, dass Jesus ihm helfen kann und dass er ihn braucht.“ Musikalisch wurde dieser Gedanke mit dem Titel „Licht, Licht, Licht“ von Clemens Bittlinger aufgegriffen, bei dem die Strophen jeweils von zwei Kindern sicher solistisch vorgetragen wurden.

Nach weiteren Liedbeiträgen verabschiedeten am Ende des Gottesdienstes die kleinen und großen Musikerinnen und Musiker alle Gäste mit dem berührenden Segenslied „Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, dass sie dich behüten“. Danach waren alle noch zu einem gemeinsamen Mittagessen beim Pfarrhaus eingeladen, bei dem Heidi Weitzel aus Heidelbach gekocht hatte. Offenbar hatten die Kinderstimmen auch die Gewitterwolken vertrieben, so dass man sich unter strahlendem Himmel schon fröhlich über das nächste musikalische Projekt austauschen konnte, das bestimmt kommen soll.

Ein Gedanke zu “Kinder begeistern mit Musik

Comments are closed.