Panorama0

Unterbrechung der Stromzufuhr führte zum NetzausfallNach einer weiteren Woche: Es funkt wieder in Romrod

ROMROD (ol). Es funkt wieder in Romrod: Nach einer weiteren Woche der Mobilfunkstille meldete sich am Dienstagmittag die Deutsche Telekom mit der Behebung der Störung. „In Romrod sollte nach den mir vorliegenden Informationen das Mobilfunk-Netz seit heute Mittag wieder funktionieren“, sagte Pressesprecher Andreas Leigers am Dienstag.



Wie er schilderte, führte eine Unterbrechung der Stromzufuhr an der Sendeanlage auf dem ehemaligen Hotel in der Kneippstraße für den mehrtägigen Netzausfall. Die genaue Dauer des Netzausfalls konnte der Pressesprecher nicht beziffern, auch konnte er keine näheren Angaben zur Ursache der Stromunterbrechung geben.

Ebenso konnte er keine Angaben machen, ob es in Zukunft einen Ausbau für ein schnelleres Mobilfunknetz in Romrod geben wird. Derzeit verfügt Romrod über die im Jahr 2006 eingeführte „Enhanced Data Rates for GSM Evolution (EDGE)“, die eine maximale Download-Rate von 236 Kilobits pro Sekunde bietet. Neuere Technologien wie Long Term Evolution (LTE) bieten 100.000.000 Kilobits pro Sekunde.