Gesellschaft2

Sparkasse Oberhessen sucht Vorschläge für den Ehrenamtspreis - Jetzt noch bewerbenHelden des Alltags gesucht

VOGELSBERG (ol). In der Wetterau und dem Vogelsberg wird von ehrenamtlich engagierten Menschen viel Gutes auf die Beine gestellt. Die Helden des Alltags stärken auf vielfältige Weise den Zusammenhalt und machen die Region fit für die Zukunft. Und genau diese Helden des Alltags und deren Projekte würdigt die Sparkasse Oberhessen seit mittlerweile acht Jahren mit dem Deutschen Bürgerpreis, so auch in diesem Jahr.

Die Gemeinschaft im ländlichen Raum werde ganz wesentlich vom ehrenamtlichen Engagement ihrer Bürger zusammengehalten. Weiter heißt es in der Pressemitteilung, ob Sportverein, Nachbarschaftshilfe oder Naturschutzinitiative – ohne die tatkräftige Unterstützung von Freiwilligen könnten viele Angebote nicht gestemmt werden. Die Sparkasse wolle Menschen und Initiativen, die sich mit Enthusiasmus und Schaffenskraft für die Zukunft des Gemeinwesens einsetzen, mit dem Deutschen Bürgerpreis unterstützen.

Günter Sedlak, der Vorstandvorsitzender der Sparkasse Oberhessen und Mitglied der Jury, erklärt zum Start der Bewerbungsphase 2018: „Wir alle profitieren von ehrenamtlichem Engagement. Es macht unsere Heimat ein großes Stück lebenswerter. Mit dem Bürgerpreis wollen wir Danke sagen und vorbildliche Beispiele ins Rampenlicht rücken.“

Beeindruckende Vielfalt im Ehrenamt

Im vergangenen Jahr ehrte die Sparkasse Oberhessen im Regionalwettbewerb des Deutschen Bürgerpreises insgesamt 15 Preisträger. Zu den gewürdigten Personen gehörte unter anderem die langjährige Leiterin des Hospizdienstes Wetterau, Marion Osenberg, der Lauterbacher Günter Rausch, der sich für Gehörlose im Vogelsberg einsetzt, sowie der Naturschützer und „Wetterauer Storchenvater“ Udo Seum. „Die Jury steht jedes Jahr erneut vor der kniffligen Aufgabe, aus einer Vielzahl sinnvoller Projekte die Preisträger zu küren“, führt Sedlak weiter aus. Auch in 2018 hoffe man auf tolle Bewerbungen. Natürlich können Engagierte auch gerne erneut nominiert werden, wenn sie es in den vergangenen Jahren noch nicht unter die Preisträger geschafft haben.

In der Pressemitteilung heißt es weiter, das Finanzinstitut vergibt Hauptpreise in Höhe von je 1.000 Euro und Anerkennungspreise in Höhe von je 250 Euro in den drei Kategorien „Alltagshelden“, „Engagierter Unternehmer“ und „Lebenswerk“. Einzelpersonen, Vereine oder Unternehmer, die ehrenamtlich tätig sind, können sich ab sofort bewerben oder andere Engagierte vorschlagen. Das passende Formular gibt es auf der Homepage.

Der Jury des Bürgerpreises gehören neben Günter Sedlak der designierte Wetterauer Landrat Jan Weckler, der Vogelsberger Landrat Manfred Görig, der Florstädter Bürgermeister Herbert Unger, der Gemündener Bürgermeister Lothar Bott sowie Vertreter der oberhessischen Tagespresse an. Auf Grundlage des Jury-Entscheids vergebe die Sparkasse Oberhessen den deutschen Bürgerpreis in den folgenden drei Kategorien:

Alltagshelden: Diese Kategorie würdigt Einzelpersonen, Vereine oder Initiativen, die sich freiwillig in ihrem Lebensumfeld engagieren.

Lebenswerk: Mit dem Preis werden Einzelpersonen geehrt, die sich mindestens 25 Jahre ehrenamtlich eingesetzt haben.

Engagierte Unternehmer: Der Preis in dieser Kategorie würdigt Unternehmerpersönlichkeiten, die ihre berufliche Tätigkeit nutzen, um Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen.

 Jetzt bewerben oder andere Engagierte vorschlagen

Bewerbungsunterlagen gibt es ab sofort zum Download auf www.sparkasse-oberhessen.de/buergerpreis. Bewerbungen können elektronisch per Formular auf unserer Homepage ausgefüllt oder per E-Mail an philipp.hofmann@sparkasse-oberhessen.de geschickt werden. Postalische Bewerbungen gehen bitte an Sparkasse Oberhessen, Unternehmenskommunikation, Kaiserstraße 155 in 61169 Friedberg. Einsendeschluss sei der 30. Juni.

2 Gedanken zu “Helden des Alltags gesucht

  1. Hoffentlich verschwinden nicht auch das Preisgeld und die Bewertungsunterlagen und tauchen erst nach zehn Jahren wieder auf!

Comments are closed.