Die Basketball Damen des TV Alsfeld sind Bezirksmeister - und das ganz ohne kämpferisches Spiel. Die Gegner aus Wallau/Laasphe mussten das Spiel aufgrund Personalmangels absagen, wodurch die TVA Basketballerinnen in die Landesliga aufsteigen. Foto: Andrea Deisenroth

Panorama0

Kampfloser Aufstieg nach Laaspher RückzugBasketballerinnen des TV Alsfeld am Ziel

ALSFELD (ol). Die Basketball Damen des TV Alsfeld sind Bezirksmeister – und das ganz ohne kämpferisches Spiel. Die Gegner aus Wallau/Laasphe mussten das Spiel aufgrund Personalmangels absagen, wodurch die TVA Basketballerinnen in die Landesliga aufsteigen.


In der Pressemitteilung heißt es, das Team erfuhr es am Donnerstag vor dem vermeintlich entscheidenden Spiel in Bad Laasphe und reagierte, wie auch der Trainer, mit gemischten Gefühlen auf die Spielabsage von Wallau/Laasphe. Klar freute man sich über die Bezirksmeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga. Doch hätte man dies gerne auf dem Spielfeld entschieden, zumal sich die Mannschaft gut auf das Match vorbereitet hatte und in bester Besetzung hätte antreten können.

So endete diese kuriose Saison mit einem dafür „würdigen“ Abschluss – anders hätte es auch bei diesem Chaos nicht laufen können. Damit steht, wahrscheinlich einmalig im deutschen Basketball, ein Team nach nur drei Spielen als Meister und Aufsteiger fest. Da Coach Thorsten Koch als Überbringer der Nachricht vorab Bescheid wusste, hatte er auch schon einen kleinen Umtrunk zum Ende des Trainings vorbereitet.

Nun heiße es also, sich auf eine Liga höher einzustellen. Im Hintergrund werde schon länger an den formellen Voraussetzungen für einen Start in der Landesliga gearbeitet. So sei es Auflage, eine Jugendmannschaft zu melden, was ab Sommer im männlichen Bereich umgesetzt werde. Zudem sei eine 24-Sekunden-Anlage, die die Dauer eines Angriffs zeigt, verpflichtend. Hierzu hoffen die Basketballer auf die Unterstützung des TVA.

Auch im personellen Bereich habe sich bereits etwas getan. Zwei Spielerinnen mit langjähriger Erfahrung aus höheren Ligen trainieren seit einiger Zeit mit und können und wollen das Team verstärken, egal, wie die nächste Saison verläuft. In einem Punkt seien sich alle einig: Man könne endlich wieder regelmäßig Basketball spielen.