Gesellschaft2

SPD Generalsekretärin Nancy Faeser und Landtagskandidat Swen Bastian diskutieren am 7. MärzDiskussionen über die „Herausforderung Sicherheit“

ALSFELD (ol). Die Innenpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion und Generalsekretärin der SPD Hessen, Nancy Faeser, kommt am Mittwoch, den 7. März in den Vogelsbergkreis. Ab 18.30 Uhr wird die Innenexpertin gemeinsam mit dem Landtagskandidaten und SPD Kreisvorsitzenden Swen Bastian sowie Andreas Grün, dem Vorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei in Hessen, über das Thema „Herausforderung Sicherheit“ im ländlichen Raum diskutieren.

Im Fokus der Veranstaltung im Landgasthof „Zur alten Mücke“ in Mücke-Flensungen steht die Frage, wie eine verlässliche, vernünftige Sicherheitspolitik in der Fläche für alle Bürger gestaltet werden kann. Sicherheit sei ein elementares Grundrecht Aller und nicht nur ein Privileg für Menschen, die sie sich mehr Sicherheit leisten könnten. Dazu brauche es einen handlungsfähigen Staat.

Die Runde möchte erörtern, wie ein besserer Schutz vor Einbrechern, deutlich mehr Polizei in der Fläche und klare Kante gegen Extremisten gelingen können. Die SPD Vogelsbergkreis lädt alle interessierten Bürger zum Besuch der Veranstaltung in Mücke-Flensungen und zum Mitdiskutieren ein.


2 Gedanken zu “Diskussionen über die „Herausforderung Sicherheit“

  1. @ Nachgefragt
    >> besserer Schutz vor Einbrechern, deutlich mehr Polizei in der Fläche und klare Kante gegen Extremisten <<
    Das hätte man alles längst haben können, doch jahrelang waren ja noch Abstreiten, Verharmlosen und Schönreden die gängigen politischen Problembewältigungsstrategien. Das verfängt nun plötzlich nicht mehr. Und da möchten die Blinden zu Königen der Einäugigen werden und sich "an die Spitze der Bewegung" setzen, um mit irgendwelchen untauglichen Methoden all die Probleme (am Ende dann natürlich n i c h t !) zu lösen, deren Zuspitzung sie selbst verursacht haben.

    7

    0
  2. Haben wir nicht bald Landtagswahlen? Diese Aussagen, egal von welcher Partei, kann man nicht mehr hören. Eine ganz einfache Lösung ist das Übel an der Wurzel packen. Leider sind unsere aktuellen Volksvertreter dazu nicht in der Lage. Jedes Jahr wird es schlimmer. Da wird geredet von mehr Polizei, die Bürger sollen in Sicherheit investieren, sollen nicht abends alleine bewegen,Hilfstelefone, u.s.w. Alles Symptombekämpfung! Keiner unserer Volksvertreter sagt aber wer und was dafür verantwortlich ist. Also von was reden sie Herr Swen Bastian und Herr Andreas sowie Frau Nancy Faeser? Wollen sie die Symptome oder die Wurzel bekämpfen?

    25

    2

Comments are closed.