Gesellschaft0

Bedauern über Tauber-Rückzug – Wiegel fährt zum BundesparteitagCDU-Vogelsberg froh über Koalitionsabschluss in Berlin

VOGELSBERG (ol). Mit Bedauern hat die Vogelsberger CDU den Rückzug von Peter Tauber vom Amt des CDU-Generalsekretärs zur Kenntnis nehmen müssen, wie sie in einer Pressemeldung bekannt geben.

Tauber, der auch Wahlkreisabgeordneter für Schotten im Vogelsbergkreis sei, habe über drei Jahre lang die Geschäfte der Bundespartei hervorragend geführt und gerade bei dem Zukunftsthema Digitale Gesellschaft nicht nur parteiintern viel geleistet, sagte die Spitze der CDU im Vogelsberg mit Kreisvorsitzendem Jens Mischak, Landtagsabgeordnetem Kurt Wiegel und Landtagskandidat Michael Ruhl in einer gemeinsamen Stellungnahme zur aktuellen bundespolitischen Lage. Man hoffe, das Peter Tauber nach vollständiger Genesung von einer schweren Krankheit mit voller Kraft für seinen Wahlkreis im Main-Kinzig- sowie im Wetteraukreis und Schotten arbeiten könne. Gemeinsam mit Helge Braun aus Gießen und Michael Brand aus Fulda sei der Vogelsbergkreis in Berlin bestens vertreten.

Erleichtert über die beschwerliche Einigung und letztlich auch zufrieden seien die Vogelsberger Christdemokraten über die Ergebnisse bei den Berliner Koalitionsverhandlungen. „Wir sind froh, dass es dann im März nach über fünf Monaten endlich wieder eine stabile Regierung in Deutschland geben wird“, so die einhellige Auffassung der Vogelsberger CDU-Spitze. Der Koalitionsvertrag mit der Bundes-SPD stehe allerdings unter dem Vorbehalt der Zustimmung der SPD-Mitglieder und werde von den dortigen Jungsozialisten bekämpft.

Beim CDU-Bundesparteitag an diesem Montag, den 26. Februar, in Berlin werde Kurt Wiegel die Vogelsberger CDU vertreten, wohingegen Kreisvorsitzender Mischak und Landtagskandidat Michael Ruhl an einer Kreistagssitzung in Wartenberg teilnehmen werden. Der CDU-Kreisvorstand werde einen Tag später in Antrifttal die Bundespolitik beraten und den nächsten CDU-Kreisparteitag vorbereitet, der am 22. März in Alsfeld stattfinde. Dort werde der gesamte Kreisvorstand der Vogelsberger Union neu gewählt.