Mit Feuereifer und Begeisterung waren am Mittwoch und Donnerstag die Drittklässler der Grundschule Kirtorf bei einer Brandschutzerziehung der Feuerwehr. Foto: privat

FeuerwehrJugendKind und Kegel0

Kirtorfer Grundschüler mit Feuereifer bei BrandschutzerziehungRetten, Löschen, Bergen und Schützen

KIRTORF (ol). Mit Feuereifer und Begeisterung waren am Mittwoch und Donnerstag die Drittklässler der Grundschule Kirtorf bei einer Brandschutzerziehung der Feuerwehr. Die Kirtorfer Brandschützer hatten die Grundschüler an beiden Tagen in ihre Feuerwache eingeladen und warteten mit einem Programm rund um das Motto Retten, Löschen, Bergen und Schützen auf.

Die Kinder lernten alles über die Arbeit der Feuerwehr und durften sich die Einsatzfahrzeuge aus direkter Nähe anschauen. Gespannt verfolgten die Schüler den „Feuerwehrunterricht“ mit Rauch und Flammen. So zeigten die Brandretter ein explosives Experiment, bei dem sich eine Flamme selbst entzündete. Mit künstlichem Rauch wurde an einem Miniaturhaus die gefährliche Ausbreitung von Rauchgasen vorgeführt. Passend dazu führten die Feuerwehrleute auch die schwere Ausrüstung eines Atemschutzgeräteträgers vor.

Foto: privat

Das richtige Absetzen eines Notrufs wurde mit einem präparierten Telefon geübt. „Wer? Wo? Was? Wieviel? Warten? Das sind die elementaren W-Fragen bei einem Notruf“, so die Brandschutzerzieher. Das neunköpfige Feuerwehrteam mit Susanne Sturm, Heino Becker, Udo Brosig, Melanie Zarges-Graf, Carolin Grein, Jörg Engel, Sandra Böttner, Martin Wilhelm und Benni Cloos überreichte jedem Schüler zum Ende der Veranstaltung eine Feuerwehrurkunde.

Foto: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.