Gesellschaft0

Tumaba Lauterbach stürmte an Weiberfasching das Landratsamt„Tumaba Helau! Sitzungssaal Helau! Vogelsberg Helau!“

LAUTERBACH (ol). Mittlerweile hat es schon Tradition: Eine Abordnung des Lauterbacher Tumaba besuchte pünktlich zu Weiberfasching das Landratsamt uns brachte närrische Stimmung ins Landratsamt – genauer: in den Sitzungssaal.

Und was durfte dabei auf keinen Fall fehlen? Natürlich, Prinzessin Thea I. zückte die Schere und tat das, was an Weiberfasching dazu gehört: Sie kürzte die Schlipse von Landrat Manfred Görig und dem ersten Kreisbeigeordneten Dr. Jens Mischak. „Das Ergebnis ist wie das in Berlin: Der Eine verliert, der Andere mehr“, bemerkte der Landrat nach getaner Arbeit scherzhaft.

Auch in der Bütt waren die Koalitionsverhandlungen in Berlin ein großes Thema. Dieses mal gingen Görig und Mischak sogar zusammen hinter das Pult und gaben einige gereimte Anekdoten zum besten.

Die Abordnung ist einmarschiert, Markus Schrimpf moderiert. Foto: Gaby Richter

Landrat Görig und Kreisbeigeordneter Mischak zusammen in der Bütt:

„Den Vogelsberg verwalten wir, Wir sind schon zwei Gestalten hier.Der Görig von der SPD Und Mischak noch, Oh weh, Oh weh. Doch wir sind schneller als Berlin, wo sich Gespräche ewig ziehn. Fünf Monate hats fast gebraucht – Wie oft hats zwischendrin geraucht? Die Groko zwischen uns, wie wahr, war in fünf Tagen reif und klar. Net lang verhandeln und nur schwätze. Da kriege mir nämlich die Krätze. Drum hätten die uns mal gefragt, hätt niemand ständig sich vertagt. Die Merkel wär längst schon gewählt und niemand hätt sich über Nacht gequält. Und das Ergebnis hört gut zu: Minister Görig, da wär Ruh! Als Minister der Verteidigung gäbs im Bund schnell mal ne Reinigung. Und Mischak hätt auch Platz genommen: Den hätt ich dann schnell mitgenommen, als Justizminister gings voran! Gemeinsam wärn wir „DAS Gespann.“ Doch uns hat keiner mal gefragt. Jetzt ham mer wieder den Salat. Vier Jahre Martin, Horst und Merkel, da kringeln sich die Schwänz der Ferkel. Doch eigentlich gefällts uns hier, Mit Schlitzer Korn, Kartoffelwurscht und Bier. Wir rufen rein in diesen Bau: Uns und euch drei Mal Helau!“, schallte es aus der Bütt des Landratsamts an diesem Donnerstag.