Gesellschaft0

„2018-er“-Auszubildende haben gemeinsam mit ihren Eltern den Ausbildungsvertrag unterzeichnet„Wir freuen uns auf sehr qualifizierte junge Leute“

LAUTERBACH (ol). Die Frage nach den Hobbys erbrachte eine lebendige Vielfalt: viel Vereinsarbeit, auch Fastnachtsaktivitäten, Reiten, Biken, Tennis, Fußball, Klavier. Was die fünf jungen Leute, die am Mittwoch ins Lauterbacher Kreishaus gekommen waren, aber gemeinsam haben: Sie alle wollen, laut Pressemeldung, im August 2018 als Azubis beim großen Arbeitgeber Vogelsbergkreis anfangen und das Team von mehr als 800 Mitarbeitern verstärken.

In einer dreijährigen Ausbildung wollen sie Verwaltungsfachangestellte werden: Marius Gemmer, 19 Jahre aus Romrod, Alina Beckmann, 17 Jahre aus Ilbeshausen, Luca Eric Zinn, 16 Jahre aus Wernges, Anna-Lena Koch, 19 Jahre aus Angersbach und Jenny Koch, 17 Jahre aus Lanzenhain.

Die Unterschriften für diese wichtige Lebensentscheidung seien gestern im Beisein von Vizelandrat Jens Mischak im Kreishaus geleistet worden. Dreimal haben die Eltern unterschrieben, weil die „Anwärter“ zurzeit noch nicht volljährig seien. „Sehr qualifizierte Bewerber kommen da zu uns“, freuten sich Mischak, Hauptamtsleiter Ulrich Schäfer und Personalchefin Christa Wiese. Von 60 ursprünglichen Bewerbungen haben sich die fünf „Künftigen Azubis“ bei den Einstellungs-Tests klar durchgesetzt.

Beste Zukunftschancen bei einem modernen Arbeitgeber mit besonderer Ausprägung zur Teamarbeit, dass sei das Versprechen von Mischak und Ausbildungsleiterin Julia Knodt. Auch Personalratsvorsitzender Peter Sukdolak, Frauenbeauftragte Conny Hentz-Döring und Pressesprecher Erich Ruhl-Bady freuen sich auf die Neuen „aus allen Ecken des Vogelsbergkreises“.