Kultur0

Erfolgreiche Ausbildung: Engagierte Menschen als Botschafter der Stadt Homberg OhmHomberg Ohm hat acht neue Gästeführer

HOMBERG OHM (ol). Insgesamt acht engagierte Menschen stehen nach einer erfolgreichen Ausbildung als neue Botschafter der Stadt Homberg Ohm zur Verfügung. Dazu absolvierten sie erfolgreich die Ausbildung zum Gästeführer.

Im Juni war die im Jahr 2017 zum ersten Mal angebotene Gästeführerausbildung „Homberg Ohm und Umgebung“ mit einem ganztägigen Seminar zum Thema „Sicheres Auftreten vor Gruppen“ der Kommunikationstrainerin Gisela Hörle gestartet. Laut Pressemitteilung der Stadt Homberg Ohm folgten Informationsabende vom langgedienten Gästeführer Hartmut Kraus mit Faktenwissen zu Wander- und Stadtführungen und von Kerstin Bär, Leiterin der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft – Sektion Vulkan Vogelsberg, die sich in verschiedenen Veranstaltungen den Themen Geologie und Natur widmete.

Den Abschluss der Ausbildung bildete ein ganztägiges Praxisseminar Gisela Hörles, bei dem das Gelernte erprobt wurde. „Ich danke besonders allen Referenten, die ihr vielfältiges Wissen in sehr anregender Weise an die neuen Gästeführerinnen und Gästeführer weitergegeben haben“, sagte Bürgermeisterin Claudia Blum. Sie beglückwünschte die neuen Gästeführer und übergab Zertifikate über die erfolgreich absolvierte Ausbildung: „Ich freue mich, dass acht so engagierte Menschen als neue Botschafter für unsere schöne Stadt unterwegs sein werden.“

Acht neue Gästeführer mit kreativer Diskussion und neuen Ideen

Als zusätzliche Gästeführerinnen und Gästeführer stehen ab jetzt zur Verfügung: Katja Altemann, Karin Linker, Clive Pichler-Möbus, Bernd Reiß, Stefanie Simon, Harald Theiß, Arthur Wagner und Dunja Werneburg.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer seien mit Begeisterung bei der Ausbildung dabei gewesen und sprühten bei der Zertifikatsübergabe förmlich vor Tatendrang. Am selben Abend noch soll unter alten und neuen Gästeführern eine kreative Diskussion entstanden sein, welche neuen Konzepte für Gästeführungen in Homberg denkbar wären. „Ich bin gespannt, was aus diesen Ideen wird, und freue mich bereits jetzt auf neue Angebote für Bürger und Gäste“, erklärte Bürgermeisterin Blum zum Abschluss des Abends.