Sport0

Handball Frauen des TV Alsfeld unterlagen TV Jahn Neuhof mit 17:22Weiterhin den Weg aus Tabellenkeller nicht gefunden

ALSFELD (ol). Enttäuschte Gesichter beim Heimspiel am Samstag gegen den TV Jahn Neuhof in der TV-Arena. Auch bei diesem Heimspiel fanden die TVA-Frauen kein Konzept zum Sieg. Die gute Leistung aus dem Hünfeld-Spiel war zeitweise wie weggeblasen.

Das Spiel begann aus Alsfelder Sicht zunächst recht vielversprechend. In der zweiten Minute konnte Solveig Elsing den Ball im gegnerischen Netz unterbringen. Neuhof erzielte zwar umgehend den Ausgleich, doch dem TVA gelang in der 10. Minute durch einen 7-Meter von Lisa Rüdiger eine hauchdünne 4:2 Führung. In dieser Phase fand der TV Jahn Neuhof besser ins Spiel und setzte sich in der 26. Minute mit 6:11 ab. Die Schlussphase der ersten Halbzeit nutzten die wieder erstarkten Alsfelderinnen, um bis zur Halbzeitpause den Abstand auf 9:11 zu verkürzen.

In der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit zeigten die Mädels des TVA zeitweise eine solide Leistung und kämpften sich in der 43. Spielminute zum 13:13-Ausgleich heran. Leider konnte diese Leistung nicht über den Rest des Spiels gehalten werden und die Gäste zogen zum 17:22 Endstand davon. Am Ärgerlichsten ist sicherlich das Tor der Gäste in der 60. Minute.

Den TVA-Frauen gelang es auch im diesem Spiel bei weitem nicht, ihr volles Potential auszuschöpfen. Gegen einen nicht unbezwingbaren Gegner machten der Mannschaft technische Fehler, Unkonzentriertheit und vergebene Chancen das Leben unnötig schwer. Es herrschte zeitweise Ratlosigkeit auf dem Feld und auf der Bank. Auch die Abwehrleistung zeigte keine Konstanz über die komplette Spielzeit. Für das nächste Spiel beim Tabellensiebten Landeck/Hauneck muss ein gewaltiger Ruck durch die Mannschaft gehen, um den Anschluss ans Mittelfeld nicht vollends zu verpassen.