Kultur1

BILDERGALERIE: Show & Brass Band der Freiwilligen Feuerwehr Alsfeld spielt in voller Stadthalle in AlsfeldGelungenes Konzert in ausverkaufter Stadthalle

ALSFELD (ol). Die Show & Brass Band lädt alle paar Jahre zum großen Konzert. Am Samstag war es wieder soweit und die Musiker konnten sich über eine rappelvolle Stadthalle freuen, denn über 500 Zuschauer waren ihrer Einladung gefolgt.



„Ein richtig toller Abend“, war das Resümee eines Besuchers nach dem Konzert in der ausverkauften Stadthalle. Und das fasst den Abend tatsächlich gut zusammen. Bereits im Vorverkauf hatte die Show & Brass Band viele Karten verkauft und an der Abendkasse sollten es noch viele mehr werden. „Das hat aber genau gepasst“, waren die Worte von Lothar Wiese, als die Türen der Stadthalle zugemacht wurden, damit das Konzert  beginnen konnte. Gemeint war die Tatsache, dass die Halle bis zum letzten Platz besetzt war und gerade so alle Besucher einen Platz gefunden haben.

Lothar Wiese begrüßte die Gäste in der Stadthalle

Lothar Wiese war es dann auch, der die Besucher, Ehrengäste und Sponsoren nach einem kurzen Intro von der Bühne aus begrüßte. Er stellte aber auch gleich fest, dass die Gäste ja nicht zum Reden, sondern zum Musikhören gekommen seien und so ging es nach wenigen Minuten auch direkt mit dem ersten Highlight des Abends los.

Bürgermeister Paule als Dirigent

Wiese holte Bürgermeister Stephan Paule auf die Bühne, um den „Marsch des hessischen Kreisregiments“ zu dirigieren. Im kurzen Gespräch mit Moderator Rainer Jahnke stellte sich heraus, dass er sich dieses Lied nach dem Konzert vor drei Jahren von der Show & Brass Band gewünscht hatte. „Er legte einen 50 Euro Schein auf den Tisch, um die Noten kaufen zu können“ und nun könne er eben dieses Stück selbst auf der Bühne anleiten, führte dieser aus. Paule genoß sichtlich seinen kurzen Auftritt und wurde mit einem Applaus von der Bühne verabschiedet.

Bürgermeister Stephan Paule dirigirte den von ihm gewünschten Marsch des hessischen Kreisregiments.

Danach ging es musikalisch vielfältig weiter. Unter der Leitung von Gast-Dirigent Staboberfeldwebel a.D. Josef Geisler wechselten sich dramatische Melodien mit musikalischen Krachern wie „Berliner Luft“ oder „Rosamunde“ ab – und das Publikum fühlte sich sichtlich gut unterhalten. Als weiteres Highlight vor der Pause spielten wie bereits beim letzten Konzert die vier Dudelsackspieler „Band of Brothers“, bevor die Besucher mit „Amazing Grace“ in die Pause geschickt wurden.

Ein Highlight jagte das Nächste

Nach der Pause marschierte die Show & Brass Band von hinten spielend in die Stadthalle ein und bot das erste Stück im Publikumsraum stehend dar. Im Anschluss daran ging es mit einem weiteren Highlight weiter. Im Gedenken an die Arbeit der Feuerwehrleute spielte die Band den Soundtrack von „Backdraft“ – während fünf Feuerwehrfrauen und -männer mit Fakeln vor der Bühne standen.

Zum Soundtrack von „Backdraft“ standen Feuerwehrfrauen und -männer mit Fakeln vor der Bühne.

Direkt im Anschluss daran konnten die „Musiker im Hintergrund“ – die Trommler – beim Stück „Drumsticks“ zeigen, was in ihnen steckt. Aberundet wurde der gelungene Abend mit Stücken von Abba, einem weiteren Auftritt der Dudelsäcke sowie zum Abschluss dem Radetzky Marsch.

 

Bildergalerie

Ein Gedanke zu “Gelungenes Konzert in ausverkaufter Stadthalle

  1. Wirklich ein grandioses Konzert in der Stadthalle. Ein toller Abend….Danke an die Show and Brass Band und den Dirigenten. Weniger schön war die grosse Hitze in der Stadthalle (wirklich einziger Kritikpunkt). Ansonsten freuen wir uns aug das nachste Konzert….

    23

    1

Comments are closed.