Kultur0

Leipziger Bach-Vereinigung und Matthias Eisenberg - ein Abend der musikalischen ReformationKonzert zur Reformation: „Lobe den Herren, meine Seele“

NIEDER-MOOS (ol). Matthias Eisenberg erneut in Nieder-Moos: Zu einem Konzertabend der musikalischen Reformation lädt der Nieder-Mooser Konzertsommer am Samstag, dem 19. August um 19 Uhr alle Musikfreunde und Fans von Matthias Eisenberg in die große Evangelische Kirche in Nieder-Moos im Vogelsberg ein.

Matthias Eisenberg gehört zu den renommiertesten Vertretern seines Fachs im deutschen und internationalen Musikleben. Das teilten die Organisatoren in einer Pressemitteilung mit. Drei Bach-Kantaten nach Texten von Martin Luther stehen dabei auf dem Programm, die Eisenberg mit der Leipziger Bachvereinigung aufführt. Orgelimprovisationen über Luther-Choräle sind zwischen den Kantaten zu hören.

Matthias Eisenberg ein Ausnahmezustand im Gewandhaus

Erst nach 50 Minuten Zugabe gab das Publikum Ruhe. Und der Star der Stunde verbeugte sich wieder und wieder, tief bewegt, legte die Hände aufs Herz, lächelte, warf Kusshände in alle Richtungen. Star dieses Konzertabends war Matthias Eisenberg, der nun seit vielen Jahren auch die Besucher seiner Konzerte in Nieder-Moos zu nicht enden wollenden Beifallstürmen hinreißt.

Seit seinem fünften Lebensjahr erhielt Eisenberg Klavierunterricht und nach den ersten Versuchen an der Orgel war er schon ab dem neunten Lebensjahr Organist in seiner sächsischen Heimatstadt und an verschiedenen umliegenden Kirchengemeinden sowie dann fünf Jahre lang Mitglied des Dresdner Kreuzchores. Er studierte in Leipzig an der Hochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Eisenberg sei Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe gewesen. Auf der Grundlage seines umfassenden, jederzeit abrufbereiten Repertoires hatte er sich eine für einen Organisten ungewöhnliche Popularität erspielt. Zudem gilt er als Meister der freien Improvisation.

Im Jahre 2003 wurde Matthias Eisenberg zum Professor und Kirchenmusikdirektor ernannt. Eisenberg wird die Aufführungen der Kantaten leiten und am Orgelpositiv das Ensemble begleiten. Auch auf seine Orgel- Improvisationen darf man gespannt sein.

Die Leipziger Bach-Vereinigung

Das gut 30 Mitglieder umfassende Ensemble setze ich aus Kammerchor und Kammerorchester zusammen. Es greife damit auf die Aufführungspraxis von Bach zurück, der selten mit kaum größeren Gruppen seine Kantaten an den Sonntagen in der Leipziger Thomaskirche aufführte. Auch die für die Arien benötigten Solosänger seien Mitglieder des Chores. Die Bach-Vereinigung setze sich aus professionellen Chor- und Solosängern und Musikern des Gewandhausorchesters zusammen.

Mit den Kantaten „Wir danken dir Gott“ (BWV 29), „Christ unser Herr zum Jordan kam“ (BWV 7) und „Lobe den Herrn, meine Seele“ (BWV 69) stelle sich das Ensemble in Nieder-Moos vor. Die Musiker haben bereits zahlreiche Konzerte, vorwiegend im Osten Deutschlands aufgeführt und bringen ihren klaren Klang und die zeitgemäße Interpretation Bachscher Musik mit. Ein Pflichttermin also für Eisenberg und Bach Freunde.

Weitere Informationen
Karten für das Konzert am Samstag, dem 19. August 2017 um 19 Uhr können ab sofort im Konzertbüro reserviert werden (Tel: 06644/7733 Mi. + Fr. von 9 Uhr bis 12 Uhr) Außerhalb dieser Zeiten nimmt ein Anrufbeantworter rund um die Uhr Kartenbestellungen an. Auch das Fax 06644/7576 ist immer erreichbar. Die Mail-Adresse zur Kartenbestellung lautet info@nieder-mooser-konzertsommer.de Auch online ist die Kartenbestellung möglich (www.nieder-mooser-konzertsommer.de) und die Besucher können sich die Karten Zuhause in aller Ruhe ausdrucken. Selbstverständlich sind auch an der Abendkasse noch ausreichend Karten in allen Preisgruppen ab 18 Uhr zu erhalten.