Gesellschaft0

Pferde und Freunde Feldatal e.V. besuchten zum Filmstart von "Ostwind 3" das Grünberger KinoFilm, Popcorn, Freunde und Pferde – Ein Besuch im Kino

FELDATAL (ol).Pferde und Freunde – einen treffenderen Vereinsnamen hätte der Reitverein aus Feldatal wohl nicht finden können. Worin sich das äußert: Neben Aktivitäten auf dem Rücken der Tiere, gibt es im Verein noch allerhand weitere Aktivitäten, die Pferde und Freundschaft miteinander verknüpfen. Zum Start des neuen Kinofilm „Ostwind 3 – Aufbruch nach Ora“ trafen sich rund 30 Mitglieder des Vereins im Grünberger Kino.

Popcorn, ein neuer Kinofilm und die Freundschaft im Verein: Das stand beim Besuch des rund 30 Mitglieder des Vereins Pferde und Freunde Feldatal e.V. bei ihrem Besuch im Grünberger Kino im Vordergrund. Der Grund: Der Filmstart von „Ostwind 3 – Aufbruch nach Ora“. Das teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit.

Wie auch schon bei den vorhergehenden teilen, spendierte Edith Weber, die Geschäftsführerin des Kinos, den Besuchern jeweils eine Tüte Popcorn, bevor der Film startete. Für die jugendlichen Vereinsmitglieder wurde der Eintritt aus der Vereinskasse gesponsert.  Alle kleinen und großen Pferdefreunde des Vereins waren laut Pressemitteilung restlos begeistert von dem Film und dem freundlichen Team des Kinos in Grünberg. Das Fazit: Gerne wieder.

Worum geht es in dem Film?

Im Therapiezentrum Kaltenbach ist Mika als Pferdeflüsterin zu einer regelrechten Berühmtheit geworden, was ihr allerdings ein wenig zu viel wird. Sie will endlich ihre Freiheit zurück. Kein Wunder, dass da der Haussegen schief hängt und es zu einem heftigen Streit mit ihrer Großmutter kommt. Deshalb schnappt sich Mika ihr Pferd Ostwind und gemeinsamen brechen sie nach Andalusien auf, wo vermutlich Ostwinds Wurzeln liegen. Dort landet sie auf der Hacienda von Pedro, wo sie, sobald sie unbeaufsichtigt ist, durch die Gegend reitet. In der kargen Steppe entdeckt sie dann eine von grünen Bäumen umringte Wasserquelle namens Ora, die einer Reihe Wildpferden als Tränke dient, sowie Tara, die seit vielen Jahren zurückgezogen mit den Tieren lebt.

Als Ostwind plötzlich von den Wildpferden bemustert wird, ist klar: Das muss seine Familie sein. Doch ihre Heimat wird bedroht, denn Pedro hat das Land an einen ausbeuterischen Unternehmer verkauft. Zusammen mit Pedros Tochter Samantha schmiedet Mika einen Plan zur Rettung der Pferde, indem sie eine uralte Tradition wieder aufleben lassen will: das Rennen von Ora.