Die Halle der Chancen: 80 regionale Betriebe und Organisationen präsentieren sich am 13. September auf der Ausbildungsmesse. Foto: Archiv/aep

AlsfeldFeldatalGrebenau0

SONDERTHEMA: Marktplatz Ausbildung in der Hessenhalle – Betriebe stellen sich vorMarktplatz Ausbildung: Eine Halle voll Ausbildungsberufen

ALSFELD (ol). Was tun nach der Schule? Was für einen Beruf kann ich lernen und welche Möglichkeiten habe ich in der Region? Das sind die Fragen, die sich Jugendliche spätestens dann stellen, wenn das Ende der Schulzeit naht. Fast zeitgleich suchen viele Vogelsberger Unternehmen wieder Nachwuchs für den nächsten Ausbildungsstart – und hoffen, junge Menschen auch für die Region zu begeistern. Beide Seiten bilden die Grundlage für die Vogelsberger Ausbildungsmesse „Marktplatz Ausbildung“, die am Mittwoch, den 13. September in der Alsfelder Hessenhalle stattfindet.

Es sind zwei Interessen, die zusammenfinden sollen: junge Menschen, die auf der Suche nach einer Berufsausbildung sind und auf der anderen Seite die Betriebe, die Auszubildende suchen. Damit beide zueinander finden gibt es jährlich den „Marktplatz Ausbildung in der Alsfelder Hessenhalle. Dort präsentieren sich gut 80 unterschiedliche Betriebe mit einem vielfältigen Angebot und starten so die Nachwuchssuche. Die Erfahrung zeigt: Die Messe ist ein wichtiges Event für beide Seiten.

Schüler und Interessierte erwartet ein breites Angebot der über 80 Aussteller, die Möglichkeit der Erstellung einer „Bewerbung to go“ und zudem einige interessante Vorträge. Los geht es am 13. September ab 8 Uhr bis 16 Uhr in der Alsfelder Hessenhalle.

Das Organisationsteam rund um René Lippert und Dirk Gringel ist erfreut darüber, dass auch in diesem Jahr wieder ein unterhaltsames und informatives Messeprogramm auf die Beine gestellt werden konnte. Neben den Schülerinnen und Schülern der Vogelsberger Schulen erhalten auch alle Interessierten die Möglichkeit, sich direkt bei den Unternehmen nach Einstiegs- und Ausbildungsmöglichkeiten zu erkundigen und mit Ausbildern und Auszubildenden ins Gespräch zu kommen.

Auch spannende Aktionen standen in den letzten Jahren im Vordergrund, wodurch die Jugendlichen den Beruf besser kennenlernen sollten. Foto: archiv

Großer Anteil der Messe gilt dem Bereich Pflege

Einen großen Anteil an der Messe nimmt auch wieder der Bereich Pflege ein. Am Gemeinschaftsstand der Heim- und Pflegedienstbetreiber werden nicht nur die beruflichen Möglichkeiten erläutert oder Fragen beantwortet – sondern mit einem „Aktivstand“ auch wieder kleine Einblicke in die Praxis gewährt. Dadurch erhofft sich der Pflegebereich, einige Hemmschwellen abzubauen und Berührungsängste zu nehmen. Auch ältere Interessierte sind eingeladen die Angebote in Anspruch zu nehmen und sich über berufliche Möglichkeiten in diesem Bereich zu informieren.

Als Neuerung in diesem Jahr werden sich zu unterschiedlichen Uhrzeiten insgesamt fünf Aussteller sowie das neue Studienzentrum Vogelsbergkreis in einem Vortrag vorstellen und über Ihre Ausbildungsberufe und Studiengänge sowie Branchen informieren. Die Vorstellung erfolgt im Vortragsraum im Obergeschoss der Hessenhalle. Weiterhin bietet die KVA Vogelsbergkreis – Kommunales Jobcenter in diesem Jahr den Jugendlichen erstmals die Chance, vor Ort eine Kurzbewerbung erstellen zu lassen – eine „Bewerbung to go“. Diese können die Jugendlichen auf dem Messerundgang direkt an die Arbeitgeber ihrer Wahl verteilen oder für spätere Vorstellungsaktivitäten nutzen.

Unternehmen stellen sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor:

9.30 Uhr bis 10 Uhr KAMAX GmbH & Co. KG

10.30 Uhr bis 11 Uhr MRH TROWE – Mesterheide GmbH Insurance Brokers & Riskmanagers

11.30 Uhr bis 12 Uhr Hochschule Fulda – University of Applied Sciences

12.30 Uhr bis 13 Uhr Einstellungsberatung der Bundespolizeiakademie – Einstellungsberatung Fuldatal

13.30 Uhr bis 14 Uhr Studienzentrum Vogelsbergkreis SCMT Steinbeis Center of Management and Technology Research ǀ Education ǀ Consulting

14.30 Uhr bis 15 Uhr Karrierecenter der Bundeswehr Mainz – Karriereberatungsbüro Gelnhausen / Bad Hersfeld

Die Vorträge finden im Tagungsraum im ersten Obergeschoß der Hessenhalle statt.

Erwartung: Interessierte Besucher, gute Gespräche und erfolgreich geknüpfte Kontakte

Das KAFF-Mobil der Jugendförderung/Jugendbildung wird ebenfalls wieder vertreten sein mit Erlebnispädagogik, Trendsportarten und Musikinstrumenten. Alle Angebote der Ausbildungsmesse sind natürlich kostenlos. Ein Messebesuch ist auf jeden Fall lohnenswert für alle Jugendlichen, die sich über die Berufsmöglichkeiten in der Region informieren möchten. Das KVA-Team und alle Aussteller freuen sich bereits auf viele interessierte Besucherinnen und Besucher, gute Gespräche und erfolgreich geknüpfte Kontakte.

****************************************************************************

Grußwort von Landrat Manfred Görig

Landrat Manfred Görig. Foto: ls

Landrat Manfred Görig. Foto: ls

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum zwölften Mal findet die Ausbildungsmesse nun statt und ist fester Bestandteil der kommunalen Arbeitsmarktstrategie im Vogelsbergkreis. Die Ausbildungsmesse gibt Menschen jeden Alters die Möglichkeit, Einblicke in einzelne Berufe und Berufsfelder zu erhalten und potenzielle Arbeitgeber kennen zu lernen.

Ein Novum stellen in diesem Jahr kurze Vorträge einzelner Unternehmen dar: KAMAX GmbH & Co. KG, MRH TROWE – Mesterheide GmbH Insurance Brokers & Riskmanagers, Hochschule Fulda – University of Applied Sciences, Einstellungsberatung des Polizeipräsidiums Osthessen, das Studienzentrum Vogelsbergkreis –SCMT Steinbeis Center of Management and Technology sowie das Karrierecenters der Bundeswehr Mainz – Karriereberatungsbüro Gelnhausen / Bad Hersfeld werden über sich und ihre Ausbildungsberufe informieren. Im Anschluss stehen die Unternehmen gerne für offen gebliebene Fragen zur Verfügung.

Aber auch Firmen können vom intensiven Austausch auf der Ausbildungsmesse profitieren, weil sie die Möglichkeit bekommen zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihr Unternehmen zu begeistern und für sich zu gewinnen – also eine rundum gute Gelegenheit neue Berufe kennen zu lernen, sich beruflich zu orientieren und Perspektiven zu schaffen, um somit den Übergang von der Schule ins Berufsleben oder auch den Wechsel in ein neues Berufsfeld zu erleichtern.

Der Vogelsbergkreis steht vor erheblichen Herausforderungen, die einzelnen Berufsfelder mit Fachkräften abzudecken. Das bestätigt auch das Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur. Um den Fachkräftemangel positiv zu beeinflussen, ist es wichtig, dass die Unternehmen versuchen, die jungen Leute für ihr Unternehmen zu gewinnen und attraktive Ausbildungen oder auch das duale Studium anzubieten – mit dem Ziel, diese nach erfolgreichem Abschluss zu übernehmen und beruflich im Vogelsbergkreis zu integrieren und zu halten.

Die Ausbildungsmesse stellt dabei einen ersten wichtigen Schritt dar. Hier kann sich das interessierte Publikum mit der Berufsvielfalt, die der Vogelsbergkreis zu bieten hat, auseinandersetzen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Gemeinschaftsstand zum Thema Pflege, wo mehrere Pflegeeinrichtungen aus dem gesamten Vogelsbergkreis gemeinsam präsent sind, um den enorm großen Fachkräftebedarf entgegenzuwirken und auch älteren Interessierten Möglichkeiten einer beruflichen Laufbahn in der Pflegebranche aufzeigen.

Insgesamt 90 Aussteller zeigen sich mit 200 verschiedenen Ausbildungsberufen und zeigen berufliche Wege auf. Dafür stehen an allen Messeständen erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung, die gerne Fragen beantworten und von ihrem Unternehmen und ihrer ganz konkreten Arbeit erzählen können.

Viele Messestände laden dazu ein, sich selbst an verschiedene Tätigkeiten auszuprobieren und die angebotenen Mitmachangebote wahrzunehmen, um eigene Talente zu entdecken und einen Beruf näher kennen zu lernen, der sich mit den eigenen Interessen deckt.

Auch die Flüchtlingsthematik zeigt, dass wir hier im Vogelsbergkreis auf einem guten Weg sind. Viele Unternehmen haben bereits Flüchtlingen eine Beschäftigung gegeben, denn nur so ist es möglich, die Menschen in unsere Gesellschaft zu integrieren. Auch für dieses Engagement bin ich sehr dankbar, da es den Menschen Perspektiven eröffnet auch längerfristig hier im Vogelsbergkreis zu bleiben.

Ich freue mich auf viele interessierte Besucher auf der Messe, damit es mit dem Vogelsbergkreis weiter aufwärts geht.

Mit besten Grüßen

Manfred Görig, Landrat

****************************************************************************

Es stellt sich vor: Das Café Online auf der Ausbildungsmesse

Das Café Online Team in Alsfeld setzt sich aus Mitarbeitenden der schulbezogenen Jugendsozialarbeit und der kommunalen Jugendarbeit zusammen. Neben regelmäßigen Sprechzeiten an den Schulen und sonstigen Beratungsangeboten werden der offene Jugendtreff Café Online im Evangelischen Dekanat und das Jugendzentrum in der Kernstadt intensiv betreut. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit ist die Entwicklung und Durchführung ortsübergreifender Freizeit,- Kultur,- und Ferienangebote. Regelmäßig werden neue Projekte für verschiedene Altersklassen entwickelt und umgesetzt. Die Angebote möchten präventiv die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen attraktiver gestalten und somit fördern und stärken.

Die Ausbildungsmesse bietet die Möglichkeit die Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vorzustellen. In Kooperation mit dem Projekt Demokratie Leben Alsfeld bieten sie jungen Menschen die Möglichkeit während der Ausbildungsmesse an der U18 Wahl teilzunehmen.

Große Bandbreite an Ausbildungsberufen vertreten

Seit vielen Jahren schon gehört die Veranstaltung in der Alsfelder Hessenhalle mit zu einer der wichtigsten Ausbildungsmessen rund um den Vogelsberg und dessen Betriebe. Kein Wunder, bietet die Veranstaltung den jungen Leuten doch zweierlei: ein konkretes Angebot an Ausbildungsberufen und die Möglichkeit, sich überhaupt erst einmal über die möglichen Berufe zu informieren. Denn genau dort liegt das eigentlich Problem: Die meisten Jugendlichen wissen nicht, was sie nach der Schule machen wollen, was ihnen liegen und gefallen könnte und welcher Beruf sie wirklich reizt.

Aus diesem Grund hatte sich die Kreisentwicklungsgesellschaft Vogelsberg Consult vor etlichen Jahren dazu entschieden, den Marktplatz Ausbildung ins Leben zu rufen. Mittlerweile befindet sich die Ausbildungsmesse unter der Regie der Kommunalen Vermittlungsagentur KVA und nicht weniger als 80 Ausbildungsbetriebe der Region unterstützen sie dabei.

Von gängige Ausbildungsberufen wie Bankkaufmann und -frau oder Hotelfachmann und –frau zu Zerspannungsmechaniker/in und Hörgeräteakustiker/in über Geomatiker/in und Gerätemechaniker/in – was ist das alles? Beim Marktplatz Ausbildung kann man sich dahingehend genaustens informieren – mit genug Zeit. Geöffnet ist der Marktplatz Ausbildung nämlich von 8 Uhr bis 16 Uhr.

Auch das Duale Studium, das seitens der regionalen Betriebe mittlerweile angeboten wird und sich immer größerer Beliebtheit erfreut, nahm besonders in den letzten der Ausbildungsmesse immer mehr zu. Dabei haben die jungen Leute die Möglichkeit sich genügend über ein mögliches Studium zu informieren – und auch die Unternehmen bieten den Jugendlichen die Chance mit Einkommen in vertrauert Umgebung zu studieren.

Erfahrung zeigt: Ein wichtiges Event für beide Seiten

Ein zwei weitere Schwerpunktthemen kreisen um eine Branche, die besonders in den letzten Jahren um Nachwuchs ringen müssen: das Handwerk und die Pflege. Während die Handwerksberufe jeweils an einzelnen Ständen vertreten sind und sich dort präsentieren, stellt sich die Pflege inmitten der Betriebe an einem großen Gemeinschaftsstand vor. Mit dabei: die Krankenpflegeschule Alsfeld, das Rambachhaus, die Vogelsberger Pflegeakademie, die Schottener Soziale Dienste und viele weitere.

Auch die handwerklichen Berufe kommen nicht zu kurz. Foto: archiv

Der Marktplatz Ausbildung? Eine gute Chance für Jugendliche sich über die verschiedenen Ausbildungsberufe des Vogelsbergkreises ein Bild zu machen und die unterschiedlichen Ausbildungsoptionen von allen Seiten zu beleuchten. Ein wichtiges Event für beide Seiten.

Weitere Eindrücke aus den letzten Jahren von Marktplatz Ausbildung:

OL-Azubi26-2409
OL-Azubi4-2409
OL-Azubi3-2409
OL-Azubi2-2409
OL-Azubi1-2409
OL-Azubi10-2409
DSC_0006
DSC_0053
OL-Azubi6-2409
OL-Azubi5-2409
OL-Azubi8-2409
OL-Azubi22-2409
DSC_0990
OL-Azubi18-2409
OL-Azubi15-2409
OL-Azubi13-2409
OL-Azubi12-2409
OL-Azubi11-2409
DSC_0999
DSC_0995
DSC_0997
DSC_0982
DSC_0066
OL-Azubi7-2409
DSC_0994
DSC_0988
DSC_0985
DSC_0983
DSC_0070
DSC_0034
DSC_0049
DSC_0057
DSC_0058-001
DSC_0064
DSC_0047
DSC_0045
OL-Azubi14-2409
DSC_0044
OL-Azubi9-2409
DSC_0037
DSC_0042
DSC_0009
DSC_0018
DSC_0005
DSC_0068
DSC_0021
DSC_0023
DSC_0027
DSC_0030
DSC_0014
DSC_0012