Politik4

Auftakt zum CDU-Sommerfest auf Alsfelds VorzeigebaustelleStaunende Gesichter bei Besichtigung Casino-Carree

ALSFELD (ol). Dass den Alsfeldern das Casino-Areal am Herzen liegt, wurde bei der gut besuchten Besichtigung der CDU Alsfeld des fast fertigen Neubaus deutlich. Laut einer Pressemitteilung konnte Alsfelds CDU-Vorsitzender Alexander Heinz auch zahlreiche Nichtmitglieder begrüßen, die sich interessiert der CDU-Gruppe anschlossen.

Eberhard Unger, Inhaber der Kurhessen Gewerbebau GmbH, ließ es sich nicht nehmen, die gut 50 Personen persönlich durch das 3.500 Quadratmeter große Objekt zu führen. Dabei erläuterte er einiges zu den Details der anspruchsvollen Architektur des von den Alsfelder Architekten Schmidt & Strack entworfenen Geschäftsbaus.

Die Eröffnung steht kurz bevor

„Das Grundstück ohne einen einzigen rechten Winkel, der große Höhenunterschied von vorne nach hinten und das überkragende Obergeschoß haben uns in der Bauphase vor einige Herausforderungen gestellt“, erläuterte Unger, der nunmehr froh sei, dass nach gut 15-monatiger Bauzeit die Eröffnung in greifbare Nähe gerückt sei. In rund sechs Wochen werden die Mieter im Untergeschoss sowie im Obergeschoß die Barmer Ersatzkasse eröffnen. Das Fitnessstudio „Clever Fit“ benötige aufgrund der aufwendigen Technik noch einige Wochen länger, erklärte Unger.

Vor der großen Schaufensterfront zur Alicestraße erläutert Eberhard Unger (Bildmitte links), dass auch der Gehweg entlang der Alicestraße völlig neu gestaltet werde. Alle Fotos: privat

Beim anschließenden Rundgang durch das gesamte Gebäude war auch Bürgermeister Stephan Paule erstaunt über das großzügige Innere des Gebäudes und die Wirkung der einzelnen Ladenflächen, die mit Fußboden, Wand und Deckengestaltung in der jeweiligen Farb- und Formensprache der künftigen Mieter fast bezugsfertig gestalten sind.

CDU-Chef Heinz und Bürgermeister Stephan Paule dankten Unger für die Führung und betonten, dass das Engagement Ungers mit seiner Investition am früheren Casino Platz eine Art Startschuss für zahlreiche positive Entwicklungen in der Stadt gewesen sei. Dieser spielte den Ball sogleich zurück, als er Bürgermeister Paule für den Rat dankte, an dieser Stelle zu investieren, denn „das Casino-Carree werde mit seinem attraktiven Angebot und der ansprechenden Architektur ein Erfolg werden.“

Bevor es für einen Teil der Gruppe auf die Wanderung zum Angenröder Stausee und Teil zwei des CDU-Sommerfestes ging, hielt Unger noch einen kleinen Imbiss zur Stärkung bereit. Anja Graulich hatte mit ihrem Adeles-Team kleine kulinarische Köstlichkeiten mitgebracht, die auf die Begeisterung über das neue Gebäude noch einen oben drauf setzten konnten.

Weitere Eindrücke:

4 Gedanken zu “Staunende Gesichter bei Besichtigung Casino-Carree

  1. Es war eine Besichtigung, keine Feier.

    Und selbst wenn: man sollte auch mal feiern, wenn es einen Grund dafür gibt . Dass dieser Schandfleck nun endlich weg ist, ist sicherlich kein Nachteil für Alsfeld.

    6

    3
  2. Bei allem Respekt aber bei diesem Kommentar tut mir der Hintern weh. Dieser Kommentar könnte auch in in Nord K…. Beifall finden. H.D hat nicht alles falsch gemacht! Jetzt meint jeder „Hinterbänkler“ weiter zu kommen.

    20

    22
  3. Der alte Alsfelder Bürgermeister hat die Statdt total verkommen lassen(auch wirtschaflich), solche Nester wie Bad Hersfeld haben uns alle großen Firmen wie Amazon/DHL vor der Nase weggeschnappt.
    Nachdem der neue Bürgermeister Paule gekommen ist, bewegt sich endlich auch was in Alsfeld(auch Internet mäßig wird fleißig VDSL ausgebaut)
    Danke an Bürgermeister Paule.

    36

    35

Comments are closed.