5

Kiosk „Zur schönen Aussicht“: Ruhe, eine wahnsinnige Aussicht und die wohl beste Currywurst überhauptCurrywurst, Pommes und die ganz besondere Magie

HOHERODSKOPF (ol). Einfach seinen Job schmeißen und einen kleinen Kiosk eröffnen – auf die Idee würde wohl so schnell niemand kommen. Dorota Teichert und ihr Mann Joachim Teichert schon. Vor knapp 15 Jahren machten sie einen Ausflug zum Hoherodskopf und verliebten sich in einen kleinen Kiosk am Rande des Erlebnisberges – einen ganz besonderen Ort mit viel Magie.

Ein kleines bisschen Abseits von sportlichen Aktivitäten und dem ganzen Trubel rund um den Erlebnisberg liegt er gelegen. Bänke und Tische im Freien, überspannt mit großen Sonnenschirmen und einem ganz wichtigen Detail: Der besten Aussicht vom Berg ins Tal. Bei gutem Wetter kann man von dort sogar die Skyline von Frankfurt betrachten. Die Rede ist natürlich vom Kiosk „Zur schönen Aussicht“ – und der Name ist Programm.

Bereits seit 15 Jahren führt Inhaberin Dorota Teichert zusammen mit ihrem Mann Joachim den Kiosk. Eine Liebe auf den ersten Blick, die sich im Sprint entwickelte. „Wir waren vor etwa 15 Jahren selbst hier zu Besuch. Damals sind wir mit dem Motorrad hier angekommen, haben eine kleine Rast eingelegt und haben uns sofort in den Kiosk verliebt“, erzählte die Inhaberin. Danach ging alles rasend schnell. An einer Wand des Kiosks entdeckten die beiden ein Schild: „’Zu Verkaufen’ stand da drauf und da haben wir nicht lange überlegt“, führte Joachim Teichert weiter aus. Gesagt, getan. Nur drei Tage später konnten sie die kleine Bude ihr Eigentum nennen.

Seit dem hat sich an dem Kiosk einiges verändert: Der kleinen Bude wurde ein großer Anbau verpasst, ein Seitenterrasse und natürlich eine ansprechende Sonnenterrasse vor dem Kiosk. Eins hat sich allerdings seit dem nicht geändert: die Aussicht. „Ich glaube das war das Erste was uns hier ins Auge gesprungen ist: Die Aussicht. Die ist einfach etwas ganz besonderes. Das kann man nicht erklären“, versuchte sich Teichert an einer Erklärung für den besonderen Platz.

Besser kann es nicht werden? Und ob!

Ein Ort der Entschleunigung und des Wohlfühlens, der Verbundenheit, der Zusammenkunft. Ein Ort mit Alleinstellungsmerkmal oder mit den Worten der Inhaber: „Ein Ort der Magie“. Und gerade wenn man denkt es könnte nicht besser werden, dann fällt einem das Angebot des Kiosks auf. Typischerweise besteht das natürlich aus Currywurst, Bratwurst, Pommes, Bockwurst, Kuchen, Eis und natürlich Nussecken. „Wir bieten natürlich die typischen Imbiss-Gerichte an, aber versuchen auch dabei auch Frische und Regionalität zu setzen“, erklärte Teichert. Die Wurst beispielsweise komme aus einer kleinen Metzgerei aus einem Ort am Fuße des Berges und auch die Pommes kommen nicht aus der Tüte sondern werden frisch zubereitet.

Auch die Currywurstsoße wird natürlich eigens von den Besitzern angefertigt – das Rezept? Das bleibt ganz klar geheim. Aber so viel: Vielleicht wird es die Currywurst schon bald zum Mitnehmen geben. „Wir haben uns mal einen Spaß erlaubt und haben unseren Stammkunden zu Weihnachten ein kleines Glas mit unserer Currywurst geschenkt. Das fanden sie so genial, dass sie ständig nach der Wurst im Glas fragen“, erzählte Joachim Teichert schmunzelnd. Nicht selten bekomme er gesagt das sei die beste Currywurst überhaupt – und das selbst von Berlinern.

Ein Ort mit Magie – jeden Tag

Seit den Anfängen der beiden sind mittlerweile einige Jahre ins Land gestrichen, in denen sich nicht nur der ganze Berg verändert hat, sondern auch der Kiosk. Doch immer noch ist er eine Investition und einen Besuch wert – allein der Aussicht halber. Und davon haben auch die Besitzer nach 15 Jahren immer noch nicht genug: „Es ist einfach ein Fleckchen Traum hier oben. Hier kann man seine Seele baumeln lassen. Und auch nach 15 Jahren fühlen wir jeden Tag wieder diese Magie an diesem Ort“, erklärte Dorota Teichert mit einem Lächeln auf den Lippen ehe die nächsten Kunden wieder nach der wohl besten Currywurst des Berges verlangten und sie zurück in ihren Kiosk ging.

5 Gedanken zu “Currywurst, Pommes und die ganz besondere Magie

  1. Meine Currywurst war total verbrannt.
    Um dies zu überdecken wurde mir eine Portion Ketchup extra drüber geschüttet.
    Guten Appetit.
    Für Touristen lange gut.
    Morgen kommen sowieso wieder andere.

  2. 400 km zu fahren für Doros Lächeln und Jo`s Geschichten…
    Die beste Würstchen und nicht zu Letzt: Aussicht! Im Winter und im Sommer nicht zu toppen!!!! Wir lieben Euch!

Comments are closed.