AlsfeldJugendKultur0

Im Rahmen der Reihe Bea´s Buchwelt: Alsfelder Jungautor startet mit Auftaktlesung im neuen Seehotel Michaela„Ohne Kritik kann ich nicht besser werden!“

ALSFELD (fg). Dass Hessen so manches Talent in petto hat, ist längst klar. Von Künstlern, über Musiker bis hin zu Schriftstellern haben sich bereits viele Menschen im Herzen Deutschlands und über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Letzteres als Ziel hat auch der junge Alsfelder Mike Opitz: Im Jahr 2012 veröffentlichte er seinen Roman „Die Legende des verschollenen Königreiches“.

Nach einer vierjährigen Pause startet der Mitte 20-Jährige diesen Frühling sein Comeback und geht mit seiner „Dragonworld-Saga“ wieder auf Lesetour. Wie viele Gleichgesinnte begann auch der gebürtige Düsseldorfer bereits früh, die Grundlagen für sein späteres Schaffen zu legen: Mit elf Jahren zeichnete der heutige Jungautor mit viel Fantasie Mangas. Schon damals entstand in seinem Kopf eine Geschichte, die ihn nicht mehr so schnell loslassen sollte: „Irgendwann sind die Zeichnungen in Umzugskartons verschwunden. Mit 16 Jahren habe ich sie wieder gefunden“, erinnert sich der junge Mann. Mit Bleistift und Farbe habe er zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht mehr viel anfangen können, berichtet er schmunzelnd.

Doch die Story von früher fesselte ihn immer noch so sehr, dass Mike sich entschied, die Gedanken zu verschriftlichen. „Ich begann, alles aufzuschreiben und mir ein Konzept zu erarbeiten“, erzählt er. Seine größte Inspiration sei dabei zu großen Teilen der Alltag gewesen, dies habe sich bis heute nicht verändert: „Ich sauge alles auf wie ein Schwamm, ob ich im Kino Filme schaue oder einfach draußen unterwegs bin“, so der sympathische Alsfelder.

Unterstützung und Zuspruch seitens Freunde und Familie

Seinen Freunden und Verwandten erzählte er damals noch nichts von seinem Vorhaben, ein ganzes Buch zu schreiben. „Ich habe es dann als Erstes meinem Vater erzählt, er stand mir mit Rat und Anregungen zur Seite“, berichtet der begeisterte Sportler. Sein Vater habe ihn unterstützt, sei jedoch auch immer kritisch gewesen. Eine große Hilfe, wie Mike findet: „Ohne Kritik kann ich nicht besser werden!“

Als er im Jahr 2012 den ersten Band seiner „Dragonworld Saga“ veröffentlichte, erfuhren schließlich auch die restliche Familie und Freunde davon. Die Reaktion war positiv, der Jungautor wurde ermutigt, seinen Weg weiter zu gehen. „Sie bestärkten mich in meinem Vorhaben und sagten, die Geschichte hätte Potenzial“, erinnert er sich. Und das zu Recht: Der erste Teil der Buchreihe kam bei den Lesern gut an, immer wieder erhielt Mike positives Feedback, sowohl in persönlicher Form als auch via Internet. Ursprünglich seien seine Zielgruppen zwar junge Menschen und Kinder gewesen, stattdessen habe das Buch jedoch mehr Erwachsene angesprochen – dem Erfolg tat dies aber keinen Abbruch. Geplant war damals, bereits im Jahr 2014 den zweiten Band zu publizieren. Doch es kam anders: „Leider hatte ich aus gesundheitlichen Gründen einen Rückschlag, das Leben machte mir einen Strich durch die Rechnung“, erzählt der Medizinprodukteberater, der zurzeit im Alsfelder Sanitätshaus Frohn tätig ist.

 

Der erste Teil der „Dragonworld Saga“ ist über das Internet, sowie in gut sortierten Buchläden erhältlich. Foto: Mike Opitz.

Vor wenigen Wochen machte er schließlich auf seiner Facebook-Fanseite bekannt: Es geht weiter. Und das mit voller Motivation: „Nach so langer Zeit, möchte ich gerne erst einmal für mich und die Leser wieder einen Bezug zur Geschichte herstellen, wieder in die Story herein finden“, erzählt Mike. Um den Menschen den Roman wieder nahe zu bringen, startet er sein Comeback mit Lesungen zum ersten Teil seiner geplanten Hexalogie. Den Auftakt dazu gibt er am 8. April im Seehotel Michaela. „Es wird für mich sehr emotional, wieder in der Heimat aufzutreten und einen neuen Anfang zu finden“, gibt der Schriftsteller zu. Er freue sich und sei gespannt auf die Reaktionen. Endlich wieder loslegen zu können, sei ein großer Schritt für ihn. „Seit dem letzten Mal hat sich einiges verändert. Ich will den Fokus nun auch auf ganz Deutschland legen, nicht nur auf den Vogelsbergkreis.“ Doch zunächst möchte sich der junge Mann auf seinen Neustart konzentrieren und sich durch seine Lesetour in den Reihen der hessischen Jungautoren etablieren.

Auftaktlesung im neuen Seehotel Michaela in Antrifttal

Für die Zukunft ist in jedem Fall die Fortführung der Saga geplant: „Natürlich möchte ich sie irgendwann komplett veröffentlichen“, da ist sich Mike sicher. Momentan arbeite er am 4. Teil, die vorherigen zwei Bücher seien bereits fertiggestellt. „Ich habe noch einen sehr weiten Weg vor mir“, weiß der Alsfelder. Doch die ersten Schritte in diese Richtung sind bereits getan, der 25-Jährige blickt mit Zuversicht und Spannung in die Zukunft: „Ich werde so lange schreiben und meine Geschichten veröffentlichen, wie die Menschen mich lesen wollen.“

Die Auftaktlesung zur Tour findet am 8. April im Seehotel Michaela in Antrifttal statt. Beginn ist um 17.30 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro, Karten sind an der Abendkasse sowie im VVK erhältlich. Nähere Informationen unter www.mikeopitz.de.

Und darum geht es in der „Legende des verschollenen Königreiches“
Die Freunde Max, Ran und Buster sind im Land Zanuria zu Hause. Eines Tages finden sie im nahe gelegenen Tropaswald drei große Edelsteine. Aus den ungewöhnlichen Schmuckstücken schlüpfen nach einiger Zeit drei Drachen. Mit Hilfe von Ran´s Vater verstecken die Freunde ihre Schützlinge und finden heraus, dass es an ihrer Schule noch zwei weitere Drachenhüter gibt: Die Zwillinge Marvin und Ashley. Als sie erfahren, dass sie Teil einer uralten Prophezeiung sind, müssen sie alles Daransetzen die aufkommende Katastrophe abzuwehren. Auf ihrer geheimnisvollen Reise stoßen sie immer wieder auf neue Rätsel und müssen auf der Hut sein: Denn sie sind nicht die Einzigen, die das Geheimnis der Drachen kennen. Eine Geschichte zwischen Gegenwart und Fantasy – ein spannendes Erstlingswerk, das Lust auf mehr macht.

Gewinnspiel

Mike verlost ein signiertes Exemplar „Die Legenden des verschollenen Königreiches“ seines Erstlingswerkes. Dazu müsst Ihr folgende Bedingungen erfüllen:

+ Sei / Werde Fan von facebook.com/oberhessen-live
+ Markiere diesen Beitrag mit „Gefällt mir“
+ Verrate uns in einem Kommentar, warum Du das Buch gewinnen möchtest (Das gilt sowohl für Facebook als auch direkt hier unter dem Beitrag.)

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

Das Gewinnspiel endet am Donnerstag, 6. April um 23.59 Uhr

Die Gewinner werden am Freitag, 7. April per Los gezogen und benachrichtigt. Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahren. Ab kommenden Montag kann es in der Redaktion abgeholt werden.

Der Gewinn ist ausschließlich per ABHOLUNG in der Zentrale von Oberhessen-Live.de – Ludwigsplatz 1, 36304 Alsfeld – zu erhalten. (ACHTUNG! Neue Adresse!!!)

Friederike Gerbig
Studiert in Gießen Humanmedizin und ist seit 2013 freie Mitarbeiterin bei Oberhessen-live. Hier erscheint alle zwei Wochen samstags ihre Kolumne "Rike´s Report".