Magistrat und Stadtverordnetenversammlung auf Baustellenbesichtigung. Fotos: privat

PolitikRomrod0

Magistrat und Stadtverordnete wollen regelmäßig den Baufortschritt vor Ort begleitenBaustellenvisite bei „Leben und Wohnen im Alter“

ROMROD (ol). Die Bauarbeiten für das Projekt „Leben und Wohnen im Alter“ in der Mitte der Schlossstadt Romrod sind in vollem Gange. Am Donnerstagnachmittag nahmen die Stadtverordnetenversammlung und der Magistrat den Fortschritt in Augenschein.

Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg sowie Berater Wolfgang Stein informierten über die aktuellen Arbeiten. So ist die Baugrube für das Untergeschoss weitestgehend fertiggestellt.

Bereits am Montag soll der Spezialtiefbau beginnen, bei dem mit einer 28 Tonnen schweren Maschine der Baugrund durch Pfahlbohrungen optimiert werden soll. „Dazu muss eine Art Rampe in die Baugrube gebaut werden“, so Stein. Einige Fragen der Stadtverordneten galt es zu beantworten, beispielsweise nach dem Hochwasserschutz oder dem Schutz benachbarter Fundamente. Dem regnerischen Wetter geschuldet, verzichteten die Versammelten auf einen Einblick in die Baupläne. Im Rahmen der nächsten Ausschusssitzungen soll der Einblick aufgeholt werden. Eine Visite auf der Baustelle soll es laut Bürgermeisterin Richtberg für Magistrat und Stadtverordnete regelmäßig geben.

Fotostrecke von der Baustellenbesichtigung

ol-luwia-baustelle-1602-4
ol-luwia-baustelle-1602
ol-luwia-baustelle-1602-7
ol-luwia-baustelle-1602-6
ol-luwia-baustelle-1602-5
ol-luwia-baustelle-1602-3