0

Star Clown Housch-ma-Housch und die schnellste Modenschau der Welt beim 13. Internationalen Neujahrs-Varieté der OvagMut zu neuen Lachfältchen

WARTENBERG (ol). Seine markante Frisur ist sein Markenzeichen. Seine „Housch-ma-Housch“-Sprache international verständlich. Sein Naturell ist schurkenhaft bis kindlich-naiv, aber nie böse. Seine Mimik ist ein Tabu für alle Botox-Freunde. Als Housch-ma-Housch ist er auf den Varieté-Bühnen und in den Zirkus-Manegen der Welt bekannt – und ist einer der Stars des 13. Internationalen Neujahrs-Varietés der Ovag am 3. und 4. Februar, jeweils um 20 Uhr, im Wartenberg-Oval.

Semen Shuster, geboren 1972 in Ismail in der Ukraine, der 1992 die weltberühmte und hoch angesehene Kiewer Artistenschule absolvierte, ist einer der am meist ausgezeichneten Clowns. Was daran liegen mag, dass er kein Vertreter des brachialen Humors ist. Vielmehr ein Beobachter mit scharfem Blick, feiner Nase, flinken Händen und rhythmischen Sohlen und der unplastischsten (im Sinne plastischer Chirurgie) Mimik der Welt. So kündigt der Veranstalter Ovag den Clown als weiteres Highlight in einer Pressemeldung an.

Ein Clown ist mehr, als ein Lächeln im Gesicht zu haben – das stelle Housch-ma-Housch in seinen kleinen amüsanten Geschichten unter Beweis, in dem er sein Allround-Können – Jonglage, Magie, Pantomime, Beatbox und vieles mehr – nur einem unterordne: der Kunst, andere Menschen zum Lachen zu bringen. Sein Repertoire sei so umfangreich, dass er mit seiner One-Man-Show ein abendfüllendes Programm anbieten könne.

husch-ma-housch-3

Die Kunst andere Menschen zum Lachen zu bringen

Housh-ma-Housh sei unter anderem ausgezeichnet mit Bronze beim Internationalen Circus Festival von Monte Carlo ausgezeichnet und dem Weltzirkus-Festival in Paris, mit der Goldmedaille beim Welt-Festival der Künste in Moskau, mit dem Goldenen Elefanten beim Zirkus-Festival von Moskau. Man nehme Housch-ma-Housch und zahle mit Lachen und Applaus. Also: Mut zu neuen Lachfältchen.

30 Artisten aus zwölf Nationen sind im Programm. Darunter Laura Urunov mit ihrer Pudel-Revue. Die 23-jährige Russin ist ein echtes „Zirkuskind“; in den großen Zirkusmanegen der Welt tritt sie auf mit ihren Pferden – dafür freilich ist auf der Bühne des Wartenberg-Ovals kein Platz … Dabei sind übrigens auch ihre Eltern, Elena und Ruslan Urunov aus Moskau, so die Ovag. Auch sie seien spezialisiert auf die Darbietungen mit Pferden und mit russischen Windhunden. Aber in Wartenberg präsentieren sie die wohl schnellste Modenschau der Welt im sogenannten Quick Change: 20 Kostüme und Anzüge in fünf Minuten, das hat was. Außerdem die vier Zauberinnen Showgirls of Magic aus Amsterdam, die Einrad-Comedians Farellos aus Berlin, Handstand-Star Encho Keryazov aus Sofia und die das Trio Bellisimo aus Kiew mit einer traumhaften, grazilen und ästhetischen Körperakrobatik.

img-1139

Laura Urunov mit ihrer Pudel-Revue

Eintrittskarten zwischen 28 und 32 Euro bei der Ovag unter 06031 6848 1113, in den Buchhandlungen „Lesezeichen“ (Lauterbach) und Am Markt (Alsfeld), bei der Mega-Company in Lauterbach und Elektro Möller in Angersbach sowie im Internet unter www.adticket.de.

farellos

Die Einrad-Comedians Farellos aus Berlin