Sport0

TV Alsfeld gegen TG Wehlheiden heute um 19.30 Uhr in der GroßsporthallePunktspielauftakt gegen Aufsteiger Wehlheiden

ALSFELD (ol). Es ist wieder Handballzeit in Alsfeld. Der TVA-Anhang freut sich auf die erste Begegnung der Saison 2016/17. Nach dem gezwungenen, aber unvermeidlichen Umzug zu Beginn der letzten Serie ins benachbarte Treysa, kehrt die Landesligamannschaft zurück in die heimatliche Großsporthalle an der Bleiche.

Leider kam es in der Ausweichstätte nie zu der Stimmung, die man aus heimischen Gefilden gewohnt war, sodass in der Vorrunde einiges quer lief. Gut vorbereitet und mit dem Pokalsieg in Eschwege vom vergangenen Wochenende im Rücken, wollen die Jungs um die Trainer Michael Stock und Janosz Zinn nun den Anhängern des TV Alsfeld am Samstag zeigen, dass ein Sieg gegen den Aufsteiger aus Kassel möglich ist.

Der unbekannte Gegner vom Königstor in Kassel, hatte sich am Ende der vergangenen Spielzeit doch überraschend gegen die höher gewettete Mannschaft von Ost-Mosheim in beiden Relegationsspielen der Bezirksoberligen durchgesetzt. Die Hochländer mussten die Überlegenheit anerkennen und Alsfeld aufgrund dessen gewarnt sein.

Ziel für den TV Alsfeld wird es am Samstag jedoch sein, die ersten Zähler gegen die Kasseler Gäste einzufahren. Allerdings darf man davon ausgehen, dass die von Dino Duketis betreute Mannschaft mit den Bachmann Brüdern aus Ostheim sowie dem ehemaligen Fuldataler Steve Winterhoff, Niklas Konze und Magnus Schengel sich weiter verstärkt haben und nichts unversucht lassen werden, in Alsfeld etwas zu mitzunehmen.

Angst dürften die sicherlich klar erfahreneren Vogelsberger jedoch nicht haben. Mit der notwendigen Einstellung, Respekt und Demut vor dem Gegner, will die Mannschaft am Ende des Spiels in der hoffentlich vom Regen verschonten TV-Arena mit „lautstarken Fans“ den ersten Sieg in der Landesliga Nord feiern. Ein Unterfangen, das durchaus in die Tat umzusetzen sein sollte.

So wie es im Moment aussieht, können die Trainer auf den kompletten Kader zurückgreifen und damit aus dem Vollen schöpfen.

Man kann den Jungs nur zurufen: „Belohnt euch für die Quälerei  in der Vorbereitung und dem damit verbundenen Schweiß in der kommenden Runde, ihr habt es euch verdient“,  so Pressesprecher Hans-Walter Böcher.

Das Aufgebot des TV Alsfeld:

Tor: Tom Czypulowski, Sebastian Krause, Artur Kelbert;

Feld: Martin Harbusch, Dominik Koch , Philipp Amrhein,  Michael Stock , Jakob Räther, Sebastian Peppler , Jochen Stradal, Benjamin Thoma, Daniel Czaja, Predrag Cosic, Torben Dietz, Konstantin Döring, Janosz Zinn und Christoph Vogelbacher.