Politik0

Dr. Hans Heuser ist neuer Fraktionsvorsitzender der CDU MückeCDU: in vielen Bereichen Aufholjagd starten

MÜCKE (ol). Die neu gewählten Gemeindevertreter der Mücker CDU haben am sich am vergangenen Dienstag zu ihrer konstituierenden Fraktionssitzung getroffen. Insgesamt zeigten sich die Christdemokraten mit dem Wahlergebnis in Mücke zufrieden.

Wenn man berücksichtigt, dass die CDU im gesamten Hessenland ein Minus von 3,5 Prozent hinnehmen musste, ist ein Verlust von 0,35 Prozent bei der Wahl zur Gemeindevertretung in Mücke gut verkraftbar, teilte die CDU Mücke mit. Erfreulich sei zudem, dass die CDU-Fraktion in der neuen Wahlperiode genauso wie in der vorherigen aus acht Gemeindevertretern bestehe und zwei Mitglieder des Gemeindevorstands stellen werde.

In ihrem Abschlussbericht als Fraktionsvorsitzende zog Dr. Anneliese Brunn ein positives Resümee der Jahre, in denen sie die Fraktionsführung innegehabt hatte und bedankte sich für die vertrauensvolle und konstruktive Arbeit. Man habe immer wieder neue Ansätze und Ideen für die Fortentwicklung und Zukunftsfähigkeit der Gemeinde Mücke vorgelegt, allerdings seien manche Anträge von den Mehrheitsfraktionen abgelehnt oder zögerlich-schleppend umgesetzt worden. Die seitherige Fraktionsvorsitzende hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, für diese Aufgabe nicht mehr zur Verfügung zu stehen, weil sie aber vom 9. auf den 3. Listenplatz vorgewählt worden sei, wolle sie weiterhin in zweiter Reihe mitarbeiten und die Fraktion unterstützen. Besonders erfreut zeigte sich Dr. Brunn, dass die neue CDU-Fraktion durch neue Mitglieder eine deutliche Verjüngung erfahren habe.

Nach der ausführlichen Aussprache über das Ergebnis der Gemeindewahl vom 6. März 2016 wurde die neue Fraktionsführung gewählt:  In das Amt des Fraktionsvorsitzenden wurde einstimmig Dr. Hans Heuser (Sellnrod) gewählt, sein Stellvertreter ist Dr. Hubertus Brunn (Ruppertenrod). Eingehend auf die Arbeit in den nächsten fünf Jahren führten beide aus, es sei Aufgabe und Pflicht einer Oppositionsfraktion Themenfelder und Arbeitsbereiche anzusprechen und öffentlich zu machen, die von den Mehrheitsfraktionen vernachlässigt, nicht bearbeitet oder einfach übersehen werden. Davon gebe es in Mücke genug; in der Wahlperiode 2016 bis 2021 müssten die politisch Verantwortlichen in Mücke geradezu eine „Aufholjagd“ starten, denn in den Bereichen Sicherstellung der ärztlichen Versorgung, Mehrgenerationenhaus, Seniorenarbeit, Verbesserung der Jugendarbeit, Unterhaltung der Gemeindestraßen, schnelle Breitbandversorgung, internes Controlling, Tourismusförderung, energetische Aufrüstung der DGHs und weiterer gemeindeeigener Gebäude, gebe es großen Nachholbedarf. Dies gelte generell auch für die Informations-politik der Fraktionen von SPD und FW; es reiche nicht aus einmal ein „Leitbild“ für die Gemeinde zu beschließen und dieses dann in der Schublade verschwinden zu lassen. Um die Gemeinde zukunftsfähig zu machen, bedürfe es beharrlicher Arbeit an diesen und vielen weiteren Themen.

Neben den Sachthemen wurden auch die ersten personellen Entscheidungen getroffen: Als ehrenamtliche Beigeordnete werden Jürgen Kornmann (Ober-Ohmen) und Siegfried Weicker (Ilsdorf) dem von der Gemeindevertretung neu zu wählenden Gemeindevorstand angehören.  Auch die Besetzung der Fachausschüsse der Gemeindevertretung wurde vorgenommen: in den Haupt-und Finanzausschuss gehen Hans Heuser und Hubertus Brunn, in den Bau-, Landwirtschafts-,Umwelt-und Verkehrsausschuss Karl-Peter Merz und Peter Horst, sowie in den Ausschuss für Jugend, Senioren, Kultur und Soziales Anneliese Brunn und Katrin Weicker.