Gesellschaft11

Auseinandersetzung unter mehreren Männern am Alsfelder BahnhofPolizei beendet „Schlägerei mit Hilfsmitteln“

ALSFELD (ol). Bei der Schlägerei am Samstagabend um 18.30 Uhr vor dem Alsfelder Bahnhof handelte es sich um eine Auseinandersetzung zwischen fünf Afghanen, berichtet die Polizei am Sonntagvormittag auf Anfrage. Dabei gab es vier Leichtverletzte.

Warum und wie die beteiligten Männer in Streit geraten sind, sei noch nicht klar, erklärte ein Polizeisprecher. Es seien dabei aber auch „Hilfsmittel“ eingesetzt worden. So stellte die Polizei einen Schlagstock und einen Metallspieß sicher. Polizeibeamte beendeten die Auseinandersetzung.

Das Ergebnis waren aber vier Leichtverletzte, die vom Rettungsdienst versorgt wurden. Anschließend mussten alle mit zur Polizeiwache, wo der Vorfall aufgenommen, und bei zweien wegen des Verdachts von Alkoholeinfluss Blut entnommen wurde. Dann konnten alle nacheinander gehen.

Die abschließende Erklärung der Polizei am Montag:

„Am Samstagabend, gegen  18:25 Uhr, kam es auf dem Bahnhofsvorplatz in Alsfeld zu einer Schlägerei, an der fünf Personen im Alter zwischen 18 und 21 Jahre  beteiligt waren. Bei der Auseinandersetzung ging es wohl um Geld, das ausgeliehen worden war und jetzt wieder zurück gefordert wurde. Bei dem Handgemenge zogen sich drei Männer leichte Verletzungen zu.

Zwei  von ihnen kamen mit dem RTW ins Krankenhaus, das sie nach ambulanter  Behandlung wieder verlassen konnten. Die Polizei stellte noch ein Küchenmesser, einen Eisen- sowie einen Holzstab sicher, die von einem Teil der Streitenden als Tatwerkzeuge benutzt worden waren. Die  Ermittlungen über den genauen Tathergang dauern jedoch noch an. Nach  Abschluss der vorläufigen polizeilichen Maßnahmen wurde die  Personengruppe, die alle die afghanische Staatsbürgerschaft besitzen, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.“

11 Gedanken zu “Polizei beendet „Schlägerei mit Hilfsmitteln“

  1. Zwei von ihnen kamen mit dem RTW ins Krankenhaus .
    RTW heißt Rettungswagen pro Einsatz ca.500.- € (Steuergelder) Dein Geld mein Geld!!!
    Noch eine Feststellung: Taschengeld für Alkohol????

  2. Allein die Überschrift :Polizei beendet „Schlägerei mit Hilfsmitteln.
    Frage wer hat diesen Artikel geschrieben???
    Hilfsmittel können auch Wattebausch, Federkissen, u.s.w sein. Zum Glück wurden aber die Hilfsmittel genannt: Schlagstock und Metallspieß. Wer von den gebürtigen Alsfelder hat so ein Hilfsmittel an einem Samstag um 18:30 Uhr dabei ????
    Brauchen wir Alsfelder Bürger nun Hilfsmittel um uns zu Schützen??? Was sagt unser Bürgermeister und Landrat dazu??
    PS: Von Polizei wieder freigelassen. Klasse.

  3. @ErNi: war bei mir auch so. Jetzt lasse ich beim abendlichen Gassiegang mit Hund Handy und Geldbörse zuhause und bevorzuge Fox Gear green 120ml. Tierabwehrspray als Sprühstrahl in meiner Hosentasche. Über die anderen Sachen Berichte ich hier lieber nicht.
    Die einzige Antwort kann nur lauten: Abschiebung ohne wenn und aber!

  4. Schön, das man das Klientel nacheinander wieder gehen lies…..
    Normalerweise hätten die schon längst wieder in Ihrem Heimatland sein müssen……Oder im Steinbruch……….Armes armes Deutschland…….

  5. Wenn sich die netten Persönchen sich in der Unterkunft prügeln wird es als Lagerkoller abgetan.

    Wenn die sich jetzt auf der Straße prügeln wird es bestimmt als Freiluftkoller abgetan.

    Natürlich sind das alles nur Einzelfälle, wie wir ja JEDEN Tag in der unzensierten Presse zu lesen bekommen.

    Und dieser Tanz fängt ja jetzt erst an. Nicht die Polizei sollte als Streitschlichter fungieren sondern die Befürworter und Unterstützer dieses Irrsinns.

  6. Schlagstock ….Metallspiess :( Himmel was manche so bei sich haben, während ich Taschentücher und Handy“ spazieren“trage.

Comments are closed.