Gesellschaft0

„Apfel-Fest & flüssig“ und Kalter Markt stehen in Homberg/Ohm anWo die Apfelkönigin Julia I traditionell Hof hält

HOMBERG/OHM (ol). Die nächsten Tage stehen in Homberg/Ohm im  Zeichen des Feierns: Die Homberger Marktwoche steht in den Startlöchern, heißt es in einer Pressemitteilung. Dazu gehören das Stadtfest am Sonntag unter dem bekannten Motto: „Apfel-Fest & flüssig“ sowie und der Kalte Markt am Dienstag und Mittwoch.

Den Auftakt macht bereits am heutigen Freitagabend ein Dia-Vortrag des renommierten Reportage-Fotografen Michael Martin mit dem Titel „Planet Wüste – Abenteuer in Hitze und Eis“ . Beginn ist um 20 Uhr in der Sporthalle Nieder-Ofleiden.

Am Sonntag, 18. Oktober, steht der Apfel beim „Apfel-Fest & flüssig“ im Vordergrund. Der Gewerbeverein Homberg hat wieder zahlreiche Aktivitäten geplant. Los geht es um 11 Uhr mit der Eröffnung und Fassanstich. Um 12.30 Uhr haben Sponsoren der Apfelkönigin wie auch interessierte Bürger die Gelegenheit, im Sitzungssaal des Rathauses per Film einen Überblick über die Aktivitäten der Apfelkönigin zu erhalten. In der Zeit von 12 bis 18 Uhr darf am verkaufsoffenen Sonntag zudem geshoppt werden. Weitere Highlights sind ein Glasbläserworkshop für Kinder und Jugendliche, ein Bungeetrampolin und der Auftritt der Mundartgruppe „Halb 6“ auf der Kamax-Bühne ab 13 Uhr. Während des Stadtfestes steht die Apfelkönigin für Gespräche oder Autogrammwünsche bereit. Sie „hält Hof“ in einem Zelt in der Nähe der Kamax-Bühne.

OL-KalterMarkt7-2110

Traditionell kalt: die traditionelle Eröffnung des Kalten Marktes in Homberg. Für die Kinder gibt es dazu Brezel.

Wie in den letzten Jahren werden im Zentrum des Stadtfestes, quasi auf dem „Apfelmarktplatz“ in Höhe der Geschäftsstelle der Sparkasse, Germania Homberg und die Monika & Dieter Bock-Stiftung gemeinsam einen Stand betreiben. Angeboten werden sollen nach Apfelwein im Zuge der offiziellen Eröffnung später Schwarzbier und vielerlei andere Variationen sowie nichtalkoholische Getränke und natürlich auch etwas zum „Knabbern“.


Beide Einrichtungen kümmern sich intensiv um Kinder und Jugendliche in der Großgemeinde Homberg. Und es ist ihnen ein großes Anliegen, ihr Engagement für die Integration der Bürgerkriegsflüchtlinge in diesem Jahr zu erweitern. Die Monika & Dieter Bock-Stiftung und Germania Homberg werden sich mit den offiziellen Verantwortlichen von Landkreis und Stadt über eine zweckgebundene Spende für humanitäre Unterstützung der Migranten abstimmen.

Königsporträt: Die Romröder Apfelkönigin Julia I. ruft zur Apfel-Ernte im Schlosspark auf. Foto: Fotostudio Hohl/Facebookseite der Apfelkönigin

Königsporträt: Die Homberger Apfelkönigin Julia I. ruft zur Apfel-Ernte im Schlosspark auf. Foto: Fotostudio Hohl/Facebookseite der Apfelkönigin

Der beim Stadtfest erzielte Erlös soll unmittelbar den Kindern, den Jugendlichen der Ohmstadt und ihrer Stadtteile sowie den Migranten zugutekommen.

Traditionelle Markteröffnung auf dem Marktplatz

Am 20. Oktober ab 19 Uhr findet die traditionelle Markteröffnung auf dem Marktplatz statt. Wie jedes Jahr gehen die Kinder der Kernstadtkindergärten mit ihren selbst gebastelten Laternen zum Rathaus und werden die Markteröffnung mit Liedbeiträgen umrahmen. Das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Homberg wird diesen Abend mit einigen Musikstücken begleiten. Zum Abschluss seiner Marktrede wird Bürgermeister Professor Béla Dören den Kalten Markt offiziell eröffnen und Marktmeister Klaus Kirbach die Marktfahne hissen. Der Magistrat wird danach an verschiedenen Stellen auf dem Marktplatz die Marktbrezel an alle Kinder verteilen.

Im Anschluss an die Markteröffnung findet das Bürgertreffen in allen Homberger Lokalen statt.


Am Mittwoch, 21. Oktober, beginnt um 8 Uhr der große Krämermarkt mit über 200 Marktbeschickern in den Straßen von Homberg. Angeboten werden typische Krämerartikel auch aus der Region sowie Landwirtschaftsgeräte und Personenkraftwagen. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt.