Politik0

Wahlergebnisse: EU-Wahl in Alsfeld – Wartenberg: Der Kandidat aus Fulda gewinntSPD und Linke legen zu – aber noch mehr die AfD

WARTENBERG/ALSFELD (aep). Bei der Bürgermeisterwahl in Wartenberg gab es am Sonntag eine kleine Überraschung: Dort setzte sich Dr. Olaf Dahlmann (SPD) – ein Kandidat aus Fulda – mit 57,2 Prozent deutlich gegen den CDU/FWG-Mann Ralf Dickel durch. Amtsinhaber Manfred Dickel war zu dieser Wahl nicht mehr angetreten. Ein Wahlergebnis aus Alsfeld liegt auch vor: das der Europawahl. Da liegt die SPD vorne – und die AfD kam vor Grüne und Linke.

Weniger Stimmen für die CDU und FDP, mehr für SPD und Linke: Was man in Alsfeld bei einer Wahlbeteiligung von 36,65 Prozent als einen Trend in Richtung links deuten könnte, relativiert sich bei einem Blick auf das Ergebnis der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland: Die holte auf Anhieb 9,15 Prozent der Stimmen und zog an Grünen wie Linken vorbei.

OL-WahlEuAlsfeld-2505

So wählten die Alsfelder fürs EU-Parlament. Grafik: Stadt Alsfeld

Auffällig erscheint aber auch der Verlust der CDU von vier Prozent, deren Wahlkampf mit der Bundeskanzlerin an Stelle von wählbaren Kandidaten bei Alsfelder Wählern offenbar nicht fruchtete. Und ganz deutlich der freie Fall der FDP in die Bedeutungslosigkeit: Die Liberalen verloren fast zehn Prozent.

OL-EUWahlVergleich-2505

Wer legte zu, wer verlor: Vergleiche zur EU-Wahl 2009.

Die Bürgermeisterwahl in Wartenberg gibt es auf der Website der Gemeinde im Detail.