Jugend0

An der Uni Student - zu Hause Mutter und Vater. Wie meistert man ein Studium mit Kind?„Das Studium ist mein Ausgleich zum Mutterdasein“

VOGELSBERGKREIS (fg). In der Frühe aufstehen, das Kind für den Kindergarten fertig machen und los geht es. Wieder zu Hause: Wäsche waschen, einkaufen, kochen – und zwischendurch für die Prüfung kommenden Monat lernen. Viel zu schnell ist der Mittag vorbei. Das Kind vom Kindergarten abholen. Spielen. Lachen. Kuscheln. Und abends: Todmüde ins Bett fallen. Während mehr …

Leben und Wohnen im Alter: Romrods Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg (M.) informierte über ihr Projekt (v. l.) Heike Bohl, Dr. Bernd Liller (Vorsitzender Kreisseniorenbeirat), Rosemarie Müller (Kreisseniorenbeauftragte) und Franz Preuß (Vorsitzender Seniorenbeirat Romrod). Foto: privat

Politik0

Kreisseniorenbeauftragte informierten sich bei Dr. Birgit Richtberg über das Projekt "Leben und Wohnen im Alter"Wie kann Leben und Wohnen im Alter aussehen?

ROMROD (ol). Wie kann man der Tendenz zur Vereinsamung im Alter entgegenwirken? Welche Wege und Wohnformen gibt es, welche passen? Und wie kann man diese mit Leben füllen? Fragen, denen Dr. Bernd Liller (Vorsitzender Kreisseniorenbeirat) und Rosemarie Müller (Kreisseniorenbeauftragte) nachgehen wollen.

Archivbild des Neurathauses. Derzeit wird es aufwendig saniert. Dafür gab es Fördermittel. Foto: aep/archiv

Politik1

Fördermittel in Höhe von rund 2,3 Millonen Euro im Jahr 2016 für Alsfeld bewilligtBaumaßnahmen, soziale und kulturelle Zwecke gefördert

ALSFELD (ol). „Es ist uns gelungen, im Jahr 2016 insgesamt 2,3 Millionen Euro an Fördermitteln aus verschiedenen Fördertöpfen zu generieren“, gibt Bürgermeister Stephan Paule in einer Pressemitteilung bekannt. Fördermittel für Baumaßnahmen sind ebenso dabei wie Zuschüsse für soziale und kulturelle Zwecke.

Für die Arbeit des Vereins „Duale Integration e. V.“ überreichte Landrat Manfred Görig einen Scheck aus dem Arbeitsmarktbudget des Landes Hessen. Der Verein unter dem Vorsitz von Burkhard Oel sucht Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Flüchtlinge und bietet Sprachkurse an. Foto: privat

Aktionen3

Finanzielle Anerkennung für beispielhaften Einsatz: Kreisspitze unterstützt Verein „Duale Integration“ SchlitzVerein integriert Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt

SCHLITZ (ol). Burkhard Oel ist Geschäftsführer der Firma Langheinrich in Schlitz. Zur Integration in den Arbeitsmarkt ist er neue Wege gegangen und hat den Verein „Duale Integration e. V.“ gegründet. Damit der Verein auch weiterhin so erfolgreich arbeiten kann, überreichte Landrat Manfred Görig gemeinsam mit Vizelandrat Dr. Jens Mischak und Sozialamtsleiter Werner Köhler einen Scheck aus dem Arbeitsmarktbudget des Landes Hessen.

Symbolbild: jal

Polizei0

Aus ungeklärter Ursache geriet ein Autofahrer in den Gegenverkehr und fuhr frontal in einen LkwTödlicher Unfall nach Frontalzusammenprall mit Lkw

REGION (ol). Tödlich verunglückt ist bei einem Frontalzusammstoß auf der B 27 zwischen einem Pkw und einen Lkw der Fahrer eines VW Polo. Das Unglück ereignete sich zwischen Hünfeld Süd Richtung Nord gegen 10.40 Uhr. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem Personenwagen die Bundesstraße B27 von Eiterfeld herkommend in Richtung Fulda.

Die Übergabe der Fördergelder im Alsfelder Rathaus (v.l.): Bürgermeister Stephan Paule, Stadtrat Heinrich Muhl, Sport-Coach Michael Seum, Adolf Gleditzsch, Reiner Liebich, Marco Meier und Jens Götting. Foto: hs

Vereine1

Seit Herbst 2015 engagieren sich Sportvereine für die Integration von Flüchtlingen durch das Vereinsleben„Voll integriert, voll reingehängt“

ALSFELD (lg / hs). „Integration durch Sport – Was ist das? Spaß, Fairness und gleiche Regeln für alle.“ Am Montag hat Bürgermeister Stephan Paule im Rathaus vier Vereinen insgesamt eine Summe von knapp 10.000 Euro überreicht, die sich für die Integration von Flüchtlingen durch Sport einsetzen.

Europa-Union zu Gast in Alsfeld: Landtagsabgeordneter Kurt Wiegel, Kreisvorsitzender Stephan Paule, Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister, Schatzmeister Uwe Meyer und sein Vorgänger Michael Ruhl. Foto: privat

Politik1

Staatssekretär Weinmeister erläuterte EU-Förderprogramme für Firmen und Kommunen bei der Europa-Union VogelsbergEuropa Union Vogelsberg tagte im Alsfelder Rathaus

VOGELSBGKREIS (ol). Trotz der aktuellen Schwierigkeiten der Europäischen Union 60 Jahre nach Unterzeichnung der Römischen Verträge vom 25. März 1957 leiste „Europa“ viel für die Menschen – auch im ländlichen Raum.

Ralf Michael Wagner, engagierter Palliativmediziner im Vogelsberg. Fotos: privat

Gesundheit0

KKH-Vortragsreihe: Palliativ- und Hospizarbeit – Mediziner und Autor berichtenBitte kein Geschäft mit dem Lebensende

VOGELSBERGKREIS (ol). „Das Geschäft mit dem Lebensende…“ lautet provokativ der Untertitel von Matthias Thöns Buch „Patient ohne Verfügung“. Sein Appell: „Wir müssen in den Ausbau der Palliativmedizin investieren, anstatt das Leiden alter Menschen durch Übertherapie qualvoll zu verlängern.“

Die Mannschaft der „Therapiehunde Osthessen“ (v.l.): Alwin Bischof mit Rüde Hakon, Heike Leitsch mit ihren Collies Cassy, Fenja, Kim und Bly, Melanie Erdogan (Hundepsychologin und Ausbilderin), Marion Heimpel mit der Hündin Kuga, Karin Kimpel mit Hündin Leni und Melissa Redzic mit Sky. Foto: privat

Vereine0

Therapiehunde Osthessen beim Treffen von Pflegestützpunkt und Ehrenamt im Lauterbacher KreishausCassy & Co. begeisterten mit Herz, Charme und Können

LAUTERBACH (ol). Collie-Dame Cassy ist die erste Therapiehündin von Heike Leitsch, mit ihr hat alles angefangen. Inzwischen ist die Mannschaft der „Therapiehunde Osthessen“ um einiges gewachsen, im April steht die Vereinsgründung an.