Kay Ray, der schrille Paradiesvogel aus Hamburg, präsentierte in der Stadthalle sein neues Programm YOLO! Fotos: mb

Kultur0

Kay Ray freut sich: Alsfelder Publikum macht Stimmung für 500 LeuteObszöner Humor mit einer klaren Botschaft dahinter

ALSFELD (mb). Witzig, übertrieben, respektlos, zum Brüllen oder doch maßlos vulgär? Die Antwort auf diese Frage konnte nur finden, wer am Freitagabend die Veranstaltung des Kabarettisten und Entertainers Kay Ray in der Stadthalle Alsfeld besucht hat. Das Publikum in Alsfeld jedenfalls war begeistert von dem Humor jenseits der sogenannten „political correctness“ – ein Abend, der mehr …

Der Erweiterungsbau der Max-Eyth-Schule – 2002 von der Firma Faber und Schnepp gebaut und seitdem an den Landkreis vermietet – gehört seit dieser Woche dem Vogelsbergkreis. Über die gute Zusammenarbeit freuten sich – auf dem Foto von links: Peter Schwärzel, Leiter des Amtes für Schulen und Liegenschaften, der kommissarische Schulleiter Helmut Reitschky, Erster Kreisbeigeordneter Peter Zielinski, Landrat Manfred Görig, Matthias Wolfgang Möhl und Karl-Heinz Redant von der Firma Faber und Schnepp, sowie Silke Kraft vom ASL. Foto: Erich Ruhl, Pressestelle des Vogelsbergkreises

0

Firma Faber und Schnepp erhält 1,19 Millionen Euro für den 2002 den errichteten Erweiterungsbau der Max-Eyth-Schule AlsfeldKreis kauft Schulgelände

ALSFELD (ol). Der Erweiterungsbau der Max-Eyth-Schule in der Krebsbach 8b wurde im Jahr 2002 von der Firma Faber und Schnepp im Auftrag des Vogelsbergkreises gebaut und seitdem an den Landkreis vermietet.

Am Montag startet der Straßenumbau in Elpenrod. Die Spatenträger (von links nach rechts) Ortsvorsteherin Petra Henkel, Ulrich Hansel von Hessen Mobil, Bürgermeister Lothar Bott, Lothar Döring von Hessen Mobil und Otfried Heineck vom Ingenieurbüro Ohlsen setzten den Spaten. Alle Fotos: mb

Auto0

In acht Bauabschnitten soll Elpenrod bis Herbst 2017 in neuem Glanz erstrahlenSchlaglöcher sollen neuer Straße weichen

ELPENROD (mb). Mit großer Spannung und einem Lächeln auf dem Gesicht der Initiatoren der Sanierungsmaßnahmen der Landstraße 3073, wurde am Freitagmorgen in Elpenrod der Spatenstich gesetzt.

Im Familienzentrum können Jugendliche demnächst am Tischkicker spielen. Fotos: cd

Jugend0

Homberg (Ohm) aus der Sicht einer Schüler-ReporterinJugendliche erhoffen sich mehr Freizeitangebote

HOMBERG/OHM (cd). Im Rahmen meines Schulpraktikums bei Oberhessen-Live sollte ich einen Artikel zu einem mir naheliegenden Thema verfassen. Da ich als 15-jährige Jugendliche aus Homberg sehr an Freizeitangeboten in der Region interessiert bin, habe ich mich dazu entschlossen, einen Artikel über das aktuelle Freizeitangebot in Homberg (Ohm) sowie die Wünsche der Jugendlichen zu schreiben und mehr …

Die Maikundgebung auf dem Marktplatz steht unter dem Motto "Zeit für mehr Solidarität (v.l.): Hans Wilhelm Kurth (EVG), Bernhard Bender (Kreisvorsitzender des DGB) und Jo Biermanski (ver.di)

Aktionen0

INTERVIEW: Die 1. Mai Kundgebungen der Gewerkschaften stehen vor der Tür„TTIP ist ein Angriff auf unsere Demokratie“

ALSFELD (cdl). Wie in jedem Jahr finden am 1. Mai die traditionellen Maikundgebungen der Gewerkschaften statt. In Alsfeld auf dem Marktplatz und in Schlitz im Bürgerhaus sind Veranstaltungen geplant. Wir sprachen mit den Gewerkschaften schon mal über die wichtigen Themen: Mindestlohn, TTIP und den Mitgliederschwund bei den Kämpfern für die Rechte der Arbeiter. 

(v.l.) Bürgermeister Stephan Paule und Stadtverordnetenvorsteher Michael Refflinghaus gemeinsam mit allen geehrten langjährigen Lokalpolitikern. Foto: cdl

Politik1

In der Stadtverordnetenversammlung wurde hitzig über die "Gelbe Schleife" und die Aufwandsentschädigung diskutiertDie „Gelbe Schleife“ kommt, der Kindergarten nicht

ASLFELD (cdl). In der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend stand neben zahlreichen Ehrungen unter anderem die Abstimmung über die Initiative „Gelbe Schleife – Solidarität mit unseren Soldatinnen und Soldat“ auf dem Programm. Heftig wurde über die Herabsetzung der Aufwandsentschädigung diskutiert.

Julian Jäger aus Altenburg hat neben der Schule auch Zeit für Expeditionen. Im Hintergrund zu sehen ist der Quilotoa, ein erloschener Vulkan mit einem Kratersee. Fotos: privat

Jugend1

Seit August in Ecuador: Julian Jäger aus Altenburg schreibt aus SüdamerikaNatur, Kultur, Freundschaft und eine Katastrophe

ALSFELD (ol). Es war sein großer Wunsch – ein Austauschjahr in Südamerika. Julian Jäger, Schüler der Albert-Schweitzer-Schule, setzte alles daran, diesen Traum zu erfüllen.